Bilderbuchstart für die Oberhausener Schätzchen

Anzeige
  In allen Vorstellungen übertroffen, so präsentierte sich die 4. Oberhausener Schätzchen. Gezeigt wurde was in Oberhausener Garagen überwinterte und pünktlich zur Präsentation auf der Event-Plaza, dem Vorplatz des Sterkrader Tors am vorigen Samstag, dem 1. April ab 10 Uhr vorgefahren kam.

von Jan Hans-D. Seewald

Da wurden Erinnerungen an Til Schweigers Filmdebut "Manta Manta" wach als sich dieser Kult-Opel beider Generationen ein Stelldichein gab… wahrscheinlich mitverantwortlich für das Veranstaltungswetter (was viel besser war als seine Vorhersage), dürfte der champagnerfarbene Scirocco der 1. Generation gewesen sein: ein heißer Wüstenwind stand (Wort-)Pate zur Produktionseinführung Ende der 70-er Jahren.
Heiß, heißer war auch der Auftritt des Sahnestücks deutscher Ingenieurskunst: ein Audi R8 mit fast 500 PS aus 5 Litern Hubraum faszinierte mit seinem futuristischen Design und einer Motorhaube aus Spezialglas, die den Blick auf ein V8-Triebwerk als Mittelmotor gewährte.

Zweiräder von damals und heute

Überhaupt zeigten sich Nostalgie und Innovation nicht nur bei den Automobilen. Die Organisatoren und Gastgeber "Oberhausener Schätzchen e.V.“ nahmen den 200. Geburtstag des Fahrrades zum Anlass, Zweiräder von damals und heute zu zeigen, daneben auch ein Kunstfahrrad und eine artistische Probe der Einrad-Fahrkünstler des RSV Adler von 1914 e.V. aus Sterkrade zu bewundern.
Youngster im Oldie-Look waren die Motorräder namens Ural und der landwirtschaftliche Bereich wurde von Marius Gewandt mit seinem knallroten Porsche-Trecker abgedeckt.
Aber der Knaller kam um 5 vor 11: Kfz-Meister Detlef Stöhr und Theo Diederichs (bekannt durch seine rote Borgward Isabella) hatten sich die Überraschung des Tages ausgedacht: in zahlreichen Nachtschichten im zurückliegenden Winterhalbjahr arbeiteten beide Hand in Hand an der Reaktivierung eines Heiß, der ein Scheunenfund war. Rollfähig pünktlich zum großen Auftritt zerrten sie das Sahnestück auf einem Hänger auf das Veranstaltungsgelände,
Wenig später schlich der Gangsterwagen sich neben dieses Highlight und wurde unversehens zum Hingucker des Tages, denn traditionell hatten die Macher dieses Spektakels auch schon das Gesicht für die Oberhausener Schätzchen 2018 unter den Besuchern ausgemacht.
Julia Cherenkov entstieg der geheimnisvollen französischen Limousine: sie ist nach ihrer Vorgängerin Gina Kurz (die mit Ihrem 7er BMW-Youngtimer auch ihre Aufwartung machte) die Sympathieträgerin der nächsten Oberhausener Schätzchen - kurz OS - die am Samstag, 7. April 2018 stattfindet. Diesen Termin haben die Jungs von Liebherr schon verbucht, denn bis dahin benötigen sie die Ersatzteile zur Dichtung für den ersten Autokran aus den 60-er Jahren… und ein weiteres Sahnehäubchen auf dem i-Pünktchen auf dem i-Punkt steht auf der OS-Wunschliste: STOAGs Straßenbahn wird vom Schatzmeister Jan Hans Seewald immer wieder eingeladen mit der Riesenbitte: Präsentiert dieses Juwel vergangener Zeit im heutigen Straßenbild, denn die Straßenbahngleise reichen bis fast zum Veranstaltungsort: die Endhaltestelle am Neumarkt, wo früher das Möbelhaus Finke war, ist nur fünf Minuten vom Sterkrader Tor entfernt.
(Fotos von Rüdiger Marquitan)
Noch mehr Fotos von den Oberhausener Schätzchen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.