Rheinklänge zwischen Kontinuität und Wandel

Anzeige
Die Vereinsjugend und der Jugendvorstand (v.l.n.r. Frederike Hoffmann, Fabian Diedrichs, Sebastian Dietrichs, Lukas Köttig, Kerstin Dietrichs, Amy Pens, Saskia Rook, Lennart Köttig)
Oberhausen: Gaststätte Alt Buschhausen | Das Tambourcorps Rheinklänge 1922 e.V. aus Buschhausen hat im Dezember Wahlen für den Jugendausschuss und die musikalische Leitung 2017 abgehalten.
Dabei wurden einige Erwartungen bestätigt, es kam jedoch auch zu Überraschungen.
Am Dienstag den 13.12.2016 fand im Vereinslokal „Alt Buschhausen“ die erste ordentliche Jugendversammlung des Jahres statt. Hier wurden neue Vertreter für die Mitgliederversammlung im Januar vorgeschlagen.
Die bisherige Jugendwartin Kerstin Diedrichs wurde einstimmig in ihrem Amt bestätigt. Unterstützt wird sie im kommenden Jahr von ihrer neuen Stellvertreterin Frederike Hoffmann, die damit nach langjähriger musikalischer Tätigkeit erstmals ein Ehrenamt übernimmt. Auch das Amt des Jugendkassierers wurde neu vergeben. Da man dieses Amt erst ab dem abgeschlossenen 14. Lebensjahr bekleiden darf, wurde der älteste Jugendliche – Sebastian Diedrichs – zum neuen Jugendkassierer gewählt. Auch für ihn bedeutet dies das erste Ehrenamt im Verein. Zur neuen Jugendsprecherin wurde Saskia Rook gewählt. Sie kann bereits auf einige Erfahrung in diesem Amt zurückgreifen und komplettiert somit den neuen Jugendausschuss.

Im Bereich der musikalischen Leitung zeigte der Verein Kontinuität. Am 20.12.16 wurde auf der ersten ordentlichen Spielleuteversammlung 2016 Stefan Kempken erneut zum 1. Corpsführer gewählt und wird weiterhin die musikalischen Geschicke des Vereins leiten. Thorben Hoffmann wurde zu seinem Stellvertreter bestimmt. Auf der Jahreshauptversammlung im Januar sollen diese vorgeschlagenen Vertreter dann offiziell in ihren künftigen Aufgaben bestätigt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.