Plätze bei exklusivem Cartoon-Workshop mit Michael Holtschulte zu gewinnen

Anzeige
Jeden Tag sitzt Michael Holtschulte an seinem Schreibtisch und zeichnet mehrere Cartoons. Foto: Sabrina Didschuneit
Dass ihm die Ideen ausgehen, davor hat er keine Angst. „Ich mache mir ehrlich gesagt kaum Gedanken darüber. Entweder es läuft oder halt nicht“, erklärt Michael Holtschulte. Dabei ist es selbst für einen so erfahrenen Cartoonisten, wie dem 33-jährigen Hertener, nicht immer leicht, etwas lustiges zu Papier zu bringen.

„Ich zeichne jeden Tag mehrere Cartoons, da sammelt sich einiges an“, sagt Michael Holtschulte. Mittlerweile kann der gebürtige Hertener auf eine beachtliche Sammlung von selbstproduzierten Cartoons blicken. Regelmäßig erscheinen seine Werke in zahlreichen Zeitungen und Magazinen, unter anderem in der Süddeutschen Zeitung.

Darüber hinaus illustriert er für verschiedene Werbeagenturen, Postkarten-, Kinderbuch-, Schulbuch- und Spieleverlage. Zudem hat er mehrere Bücher veröffentlicht oder ist als Verleger tätig. 2012 wurde Michael Holtschulte mit dem Publikumspreis des Deutschen Preises für die politische Karikatur ausgezeichnet. Wöchentlich erscheinen außerdem neue Cartoons auf seiner Seite www.totaberlustig.de, die im Monat knapp 200.000 Besucher hat und über 32.000 Fans bei Facebook aufweist. „Da sind ja eher die schwarzhumorigen Sachen“, erklärt der Cartoonist, „oder die Bilder, die ein paar Tage vorher in der Süddeutschen waren, also ein Cartoon-Sammelsurium.“

Seit kurzem ist auch sein neuestes Buch auf dem Markt. „iVolution 2.0“ (Lappan Verlag) ist der zweite Band, den Michael Holtschulte nun mit Cartoons rund um die Produkte und den Kult der Elektronikmarke Apple veröffentlicht hat. Als bekennender Apple-Fan konnte der Hertener nicht anders und hat seine Leidenschaft für die Kultgeräte mit dem „i“ in den zweiten Teil einfließen lassen.
Auf 48 Seiten befasst er sich mit dem Thema Apple und den Verhaltensweisen des typischen „verrückten“ Apple-Users. Seine Witze sind originell, unterhaltsam und oft zynisch, aber immer mit einem Augenzwinkern zu betrachten.

Der Weg bis zu einem guten Cartoon kann unter Umständen lang sein, dass weiß auch Michael Holtschulte. Doch er weiß auch, dass man Humor lernen kann. Deshalb bietet der Cartoonist mit dem Stadtspiegel acht Jugendlichen ab zwölf Jahren in einem exklusiven Workshop die Möglichkeit, einen Cartoon von der ersten Idee bis zur fertigen Zeichnung zu entwickeln. Der Workshop findet am Mittwoch, 17. April, statt. Der erfahrene Zeichner wird hierbei vor den Augen der Teilnehmer einen „Live-Cartoon“ zeichnen. Anschließend verrät Michael Holtschulte Tipps und Tricks, wie man eine Witz-Idee bis zu einem wahren „Schenkelklopfer“ ausbauen kann.

Wer an dem Workshop teilnehmen möchte, der schickt bis Mittwoch, 10. April, eine E-Mail mit dem Stichwort „Cartoon“ und einer Telefonnummer an redaktion@stadtspiegel-recklinghausen.de. Die Gewinner werden benachrichtigt. Viel Glück!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.