Wanderwegewelts Wandertipp für das Wochenende 42/2014

Anzeige
  Rheurdt: Gemeindemühle |

Willi (Wilfried) Proboll hat es wieder getan. Zum zweiten Mal entschied er quasi darüber, welcher Wanderweg für das Wochenende ausgewählt wurde. Mit seinem Mühlenrätsel. Dessen Lösung fand ich nämlich in meinem eigenen Blog. Und da das Wetter klasse wird, macht es auch nichts, wenn die Tour mal wieder etwas länger ist. Es geht über einen Höhenzug mit weiten Ausblicken, durch bunten Wald, vorbei an Seen die zu dieser Jahreszeit ein wenig an Skandinavien erinnern und nicht zuletzt streift man auch ein Schloss. Dieses Wochenende auf nach Rheurdt. (Jetzt darf ich es sicher schreiben, oder Willi?):

Rheurdt – Über die Schaephuysener Höhen an die Littardkuhlen

Gute Aussichten

Parkplatz: 47509 Rheurdt, St. Nikolausweg 20
Typ: Rund
Länge: 15,2 km
Schwierigkeit: Leicht
Höhenmeter: Sind vorhanden, aber eben niederrheinisch
Für Karte: Hier klicken
Beschilderung: Keine – siehe Beschreibung und Karte
Wegbeschaffenheit: Pflaster, Wald- und Wiesenwege, Asphalt
Bemerkenswertes: Mühle, Schloss Bloemersheim, Schaephuysener Höhe, Die Aussichten von den Schaephuysener Höhen

Über den Parkplatz geht es in Richtung Sportschützenverein. Links an diesem vorbei. Es geht bergauf und man schwenkt mit dem Asphaltweg nach links. Die folgende Kreuzung geradeaus durchwandern, die nächste nun aber rechts ab. Der Weg teilt sich und es geht auf dem linken Zweig bergab weiter. Den nun kommenden Abzweig nach links ignorieren und am Ende des Waldes scharf nach links abbiegen. Der Weg führt kurz bergan. Dem Weg nun immer in Nähe des Waldrandes bis zu seinem Ende an einem Asphaltweg folgen. Jetzt links ab. Vorbei an einem Reitweg und dann dem nächsten Weg wieder nach rechts folgen. Nach einiger Zeit schwenkt der Weg nach links und kurz darauf geht wieder nach rechts. Nun geht es auf Asphalt vorbei an einer Streuobstwiese sowie einem Hochbehälter. Ohne abzubiegen, erreicht man eine Hauptstraße. Dieser kurz nach rechts folgen und gleich wieder nach links und bergauf. Dem ansteigenden Betonweg folgen, bis er wieder aus dem Wald hinausführen würde. Hier nun links auf den unbefestigten Waldweg abbiegen. Ohne diesen zu verlassen, folgt man dem Weg am Waldrand entlang. Nach geraumer Zeit teilt sich der Weg und man hält sich links. Es geht bergab. Der Wanderweg geht auf der gegenüberliegenden Seite eines asphaltierten Wirtschaftsweg wieder steil bergauf. Weiter am Waldrand und somit in der Nähe des Feldes bleiben. Abermals mündet der Weg auf Asphalt. Wieder nach links und sofort wieder nach rechts. An der folgenden Kreuzung weiter geradeaus. Der Weg passiert das Gelände eines Modellflugplatzes, teilt sich, und es geht auf dem rechten Weg weiter in Laufrichtung. Es bergab und am T-Stück geht es links ab. Am nächsten T-Stück abermals links abbiegen. Die Kreuzung hinter der Grube in Laufrichtung durchwandern. Nun immer geradeaus bis zur Hauptstraße. Diese überqueren und abermals eine lange Zeit geradeaus auf Asphalt. Neben dem Ortseingangsschild “Neufeld” geht es nach links in die “Alte Poststraße”. Hinter den Schienen scharf rechts und gleich darauf wieder links herum. Am Waldrand immer geradeaus bis zur Hauptstraße. Diese in Laufrichtung überqueren und ein wenig nach links in Laufrichtung bleiben. Dort wo der Weg nach rechts zu “Schloss Bloemersheim” führen würde, biegt man nach links. Vorbei an einer Schranke folgt man dem Weg, später der Straße, bis zum Ende. Die Hauptstraße überqueren, ein kurzes Stück nach links folgen und gegenüber von Hausnummer 60 nach rechts abbiegen. Den erreichten Parkplatz nach rechts überqueren und durch Absperrpfähle in den Wald. Dem gewundenen Pfad entlang der Kuhlen bis zum folgen bis er in einen breiteren Waldweg mündet. Nun rechts weiter bis zum T-Stück und dann nach links. Diesem Weg nun sehr lange folgen. Zuerst geht es weiter durch den Wald, dann vorbei an einem Gehöft. Weiter geradeaus über eine Kreuzung und noch weiter ohne abzubiegen bis der Weg an der “Bahnstraße” endet. Nun nach links in das Dorfzentrum. Abermals links ab in die “Rathausstraße” und gleich wieder nach rechts in den “Sankt Nikolausweg”. Dieser führt nun bergauf zum Parkplatz zurück.

Viel Spaß beim nachwandern.
Jürgen

PS: Wem die Bilder zu kalt vorkommen - sie stammen aus dem November 2012.

Mehr Informationen zu diesem und vielen weiteren Wegen wie immer unter: www.wanderwegewelt.de.
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
18.083
Willi (Wilfried) Proboll aus Kamp-Lintfort | 16.10.2014 | 19:05  
4.397
Gabriele Bach aus Witten | 16.10.2014 | 19:15  
46.011
Renate Schuparra aus Duisburg | 16.10.2014 | 22:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.