Weihnachtszeit - Einbruchzeit

Anzeige
Schwelm:

Einbruch in Büroräume

Zwischen dem 10. Dezember, 18 Uhr, und dem 11.Dezember, 6.15 Uhr, drangen unbekannte Täter vermutlich durch ein Fenster in ein Gebäude in der Nordstraße ein. Es wurden zwei Laptops entwendet.

Täter flieht beim Eintreffen des Hausinhabers

Am 11. Dezember gegen 17.55 Uhr kam der Besitzer eines Reihenhauses in der Kastanienstraße nach Hause. Er bemerkte Licht im Haus und konnte eine Person im Hausflur sehen. Als er sich bemerkbar machte, floh die unbekannte Person aus dem Haus. Zuvor hatte der Täter die Räumlichkeiten durchsucht. Er gelangte durch ein rückwärtiges aufgehebeltes Wohnzimmerfenster ins Haus.

Tageswohnungseinbruch

Am 11. Dezember zwischen 12.30 Uhr und 19.30 Uhr hebelten unbekannte Täter ein rückwärtiges Wohnzimmerfenster auf und durchsuchten die gesamte Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Hagener Straße. Sie entwendeten Schmuck und Bargeld.

Täter bei Einbruch gestört

Am 11. Dezember gegen 19.40 Uhr, befiand sich die Bewohnerin eines Reihenhauses in der Feldstraße in oberen Stockwerk, als sie seltsame Geräusch aus dem Bereich des Wohnzimmers hörte. Sie ging nach unten und bemerkte zwei Personen, die durch den Garten flüchteten. Zuvor hatten die beiden versucht, die Terrassentür aufzuhebeln.

Trickdiebstahl an der Haustür

Am 12. Dezember gegen 12 Uhr klingelten zwei Frauen an der Wohnungstür einer 73-Jährigen in der Bahnhofstraße. Die Jüngere gab an, etwas für eine Nachbarin da lassen zu wollen, aber keinen Zettel für eine Nachricht zu haben. Die Geschädigte ließ die beiden Frauen nicht aus den Augen, trotzdem musste sie feststellen, dass ihr Bargeld entwendet wurde, nachdem die beiden Frauen das Haus verlassen hatten. Die ältere der beiden Frauen musste dieses aus der Geldbörse aus der Handtasche im Flur entwendet haben. Die beiden Frauen werden als etwa 170 - 175 cm groß beschrieben. Die Jüngere trug eine kurze beige-farbene Jacke. Die Ältere trug einen dunklen Mantel und eine Fellmütze.

Vorfahrtsmissachtung führt zu Unfall

Am 12. Dezember gegen 6.35 Uhr stand ein 48-jähriger Gevelsberger mit seinem Daimler Chrysler an der Rotlicht zeigenden Ampel an der Kreuzung Hattinger Straße/ B 7. Er wollte nach links in Richtung Ennepetal abbiegen. Zur gleichen Zeit wartete ein 16-jähriger Zweiradfahrer mit einem Mofa, Yamaha, aus Fahrtrichtung Bahnhofstraße kommend. Als beide Grünlicht bekamen, missachtete der 48-Jährige die Vorfahrt des Mofa-Fahrers, der den Kreuzungsbereich queren wollte. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der 16-Jährige schwer verletzt wurde. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.


Gevelsberg:

Erneuter Raub auf ältere Dame, Täter gefasst

Am 11. Dezember gegen 18.10 Uhr ging eine 60-jährige Frau zu einem rückwärtig gelegenen Parkplatz in der Mittelstraße, als ein Mann ihr eine Flasche auf den Kopf schlug. Er versuchte, der Geschädigten die Handtasche zu entreißen. Diese wehrte sich und rief um Hilfe. Ein 39-jähriger Gevelsberger eilte der Frau zu Hilfe und riss den Täter zu Boden. Der Täter konnte bis zum Eintreffen der Polizei mit Hilfe weiterer hinzugeeilter Zeugen festgehalten werden. Er war renitent und versuchte fortwährend sich zu befreien. Die 60-Jährige musste medizinisch versorgt werden. Beim Täter handelt es sich um einen 29-jährigen Mann ohne bekannten Wohnsitz. Aufgrund seiner Bekleidung und der vorliegenden Personenbeschreibung kann davon ausgegangen werden, dass er auch für den versuchten Raub am 10. Dezember in der Mauerstraße als Täter in Frage kommt.

Verkehrsunfall wegen mangelndem Sicherheitsabstand

Am 11. Dezember gegen 17.45 Uhr befuhr eine 51-jährige Gevelsbergerin mit einem Ford die Mauerstraße in Richtung Milsper Straße. Als sie verkehrsbedingt Bremsen musste, fuhr der nachfolgende 18-jährige Fahrer eines Peugeot ebenfalls aus Gevelsberg, auf ihr Fahrzeug auf.

Verkehrsunfall mit Linienbus

Am 11. Dezember gegen 14.45 Uhr befuhr ein 54-jähriger Busfahrer aus Hagen mit seinem Linienbus der Hagener Straßenbahn AG die Hagener Straße in Richtung Hagen. An der Einmündung der Oststraße auf die Hagener Straße fuhr ein 31-jähriger Wittener mit seinem Opel ohne auf die Vorfahrt des Busses zu achten in diese ein. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen. Der Fahrer des PKW wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Zwei Insassen des Busses, ein 15-jähriger Gevelsberger und eine 43-jährige Gevelsbergerin, wurden leicht verletzt. Aufgrund der Unfallörtlichkeit kam es im Nahbereich zu umfänglichen Verkehrsmaßnahmen.

Verkehrsunfall aus Unachtsamkeit

Am 12. Dezember gegen 17 Uhr befuhren die drei Unfallbeteiligten die Wittener Straße in Richtung Mauerstraße. In Höhe der Einmündung Mittelstraße/ Mauerstraße/ Wittener Straße fuhr ein 54-jähriger Ennepetaler mit seinem Omnibus der VER aus Unachtsamkeit auf den Citroen einer 36-jährigen Gevelsbergerin auf und schob diesen in den Volvo eines 45-Jährigen aus Ennepetal. Die 36-jährige wurde leicht verletzt.


Ennepetal:

Verkehrsunfall wegen blendender Sonne

Am 11. Dezember gegen 16 Uhr befuhr eine 56-jährige Ennepetalerin mit ihrem Opel die Milsper Straße in Richtung Brinker Straße. Aufgrund der tief stehenden Sonne wurde sie geblendet und erkannte zu spät den am Fahrbahnrand abgestellten Altkleidercontainer. Ein Ausweichmanöver gelang nicht mehr rechtzeitig, so dass es mit der rechten Fahrzeugseite zum Zusammenstoß kam. Die Fahrerin wurde leicht verletzt.


EN-Kreis:

Unfallfluchten mit Sachschaden

Am 11. und 12. Dezember kames in Gevelsberg, Schwelm und Hattingen zu je einer Unfallflucht. In Hattingen beschädigte ein Unbekannter in einem Parkhaus in der Großen Weilstraße den BMW eines 72-jähigen Hattingers beim Ausparken und entfernte sich. In Schwelm beschädigte der Fahrer eines Sattelzuges das Tor zum Gelände einer Baumschule an der Wittener Straße. Und in Gevelsberg touchierte ein Unbekannter den Außenspiegel der Fahrerseite eines geparkten Audi eines 34-jährigen Gevelsbergers. Insgesamt entstandein Sachschaden von ca. 6.000 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.