Exkursion am Pfingstmontag

Anzeige
Es begann bei leichtem Nieselregen. Dann wurde das Wetter jedoch besser,
Der Westfälische Naturwissenschaftliche Verein blickt auf eine über hundertjährige Geschichte zurück, wobei damals zur Förderung von Wissenschaft und Kunst auch das Naturkundemuseum in Münster entstand, mit dem der Verein bis heute eng zusammenarbeitet. Die dreitägige Pfingsttagung fand in diesem Jahr unter dem Motte "Auf den Spuren des Bergbaus rechts und links der Lippe" mit naturkundlichen Wanderungen zwischen Lünen und Werne statt. Heute vormittag begann die letzte der Exkursionen am Cappenberger Schloß mit botanischen und ornithologischen Schwerpunkten. Etwa 25 Teilnehmer wanderten zunächst durch den Cappenberger Wald, um ihren Pfingstausflug im "Cafe Alte Kegelbahn" gemütlich ausklingen zu lassen. Während ich bei diesem Rundgang durch die Vogelwelt führte konnte ich selbst noch über Pflanzen dazulernen.
5 3
2
3 3
1
1
3
1 3
2
1
1 2
3
16
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
9 Kommentare
59.151
Hanni Borzel aus Arnsberg | 25.05.2015 | 23:53  
26.791
Karl-Heinz Hohmann aus Unna | 25.05.2015 | 23:57  
59.151
Hanni Borzel aus Arnsberg | 26.05.2015 | 00:23  
20.970
Uwe Norra aus Selm | 26.05.2015 | 01:54  
2.868
Brigitte Lambertz aus Oberhausen | 26.05.2015 | 04:30  
4.054
Rolf Prothmann aus Lünen | 26.05.2015 | 09:13  
13.502
Melanie Busche aus Menden (Sauerland) | 26.05.2015 | 11:16  
12.620
Elke Preuß aus Unna | 26.05.2015 | 12:15  
51.748
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 26.05.2015 | 21:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.