Internationaler Frauentag am 08. März 2015

Anzeige
 

Gleich drei Veranstaltungen in Sundern

Ein Tag, gefordert und eingeführt, um auf die Ungleichbehandlung von Frauen in aller Welt aufmerksam zu machen.
Zu Beginn vor über 100 Jahren war es die Forderung nach dem Wahlrecht für Frauen. Heute gibt es noch immer viele Ungerechtigkeiten, die dazu führen, dass verschiedene Vereinigungen für die Rechte der Frauen kämpfen. Es sind Themen wie Lohngerechtigkeit, bessere Rahmenbedingungen für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Aber auch die Gewalt gegen Frauen oder Zwangsheirat – hier vor Ort oder in den Krisen- und Kriegsgebieten, wovon Frauen immer wieder betroffen sind.
Für die Rechte und Gleichbehandlung – nicht Gleichmachung - von Frauen muss das ganze Jahr über etwas getan werden.

In Sundern ist der Tag zum Anlass, mit Frauen zu feiern, ins Gespräch zu kommen und sich gegenseitig besser kennenzulernen.


Samstag, den 07. März 2015:
Den Anfang macht der Alevitische Kulturverein Sundern. Die Frauengruppe der Alevitischen Gemeinde lädt alle Frauen zu einem Konzert in die Schützenhalle Westenfeld ein.
Hier gibt es am Samstag, den 07. März 2015 ab 17:00 Uhr ein Konzert mit Çaglar Sivri und Koma Hevra.
Eine gute Gelegenheit, Musik und Kultur der hier lebenden Alevitischen Mitbürgerinnen und Mitbürger kennen zu lernen.
Der Eintritt beträgt 10,00 € (einschl. Speisen und Getränke).

Sonntag, den 08. März 2015:
Vormittags von 9:30 Uhr bis ca. 13:00 Uhr
Frühstück und anschl. Gesprächsrunden zum Thema „Mütter und Töchter“
im Bildungszentrum Sorpesee, Langscheid
In Kooperation mit dem Bildungszentrum Sorpesee lädt Barbara Emde, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Sundern, interessierte Frauen zu einem gemeinsamen Frühstück mit anschließenden Gesprächsrunden zum Thema „Mütter und Töchter“ ein.
„Du bist wie deine Mutter…“! Ein Satz, den fast alle Frauen in ihrem Leben mehr als einmal zu hören bekommen. Und je nach Verhältnis zur Mutter erzeugt er unterschiedliche Gefühle und Reaktionen.
Es ist eben eine besondere Beziehung zwischen diesen beiden Frauengenerationen.
Was zeichnet diese aus und wie viele Klischees stecken dahinter?
Darüber können Frauen sich nach einem gemeinsamen Frühstück in zwei Gesprächsrunden austauschen. Egal ob Gutes, Trauriges oder witzige Anekdoten; bei diesem Thema geht der Gesprächsstoff nie aus.
Außerdem stehen eine Hair- und Make Up Stylistin und eine Fotografin bereit, um ein Erinnerungsfoto zu machen.
Für zehn Frauen besteht außerdem die Möglichkeit, einen Workshop für Improvisationstheater zu besuchen und zum Abschluss der Veranstaltung den anderen Frauen diese Art des Theaterspielens vorzustellen. Der Workshop dauert zwei Stunden und wird geleitet von Norbert Joswig vom Improtheater „Schwammdrüber“ aus Unna.
Die Veranstaltung beginnt um 9:30 Uhr mit dem gemeinsamen Frühstück im Bildungszentrum Sorpesee in Langscheid.
Die Teilnahme kostet 10,00 €. Die Anzahl der Teilnehmerinnen ist begrenzt.
Eine verbindliche Anmeldung ist telefonisch bei Barbara Emde unter der Telefon-Nr. 02933/81-255 oder persönlich im Rathaus in Zimmer 101 möglich.

Nachmittags ab 15:00 Uhr:

Interkulturelles Frauenfest in der Schützenhalle Stemel.

Organisiert durch die ausländischen Vereine in Sundern und die Stadt Sundern.
Das Fest bietet Gelegenheit, über die Alltagsbegegnungen hinaus miteinander ins Gespräch zu kommen, zu feiern, zu lachen, sich zu informieren und mehr voneinander zu erfahren.
Zu Gast als Rednerin zum Thema Frauen ist die Konsulin der Republik Kosovo,
Fatmire Musiliu.
Die verschiedenen Vereine stellen sich u.a. mit musikalischen u. tänzerischen Darbietungen vor. Zu Beginn singt der Frauenchor Harmonia Sundern und einen temperamentvollen Abschluss bildet die Trommelgruppe Samba Piranha.

Die Vereine sorgen für landestypische Speisen und so kann ein internationales Buffet entstehen. Sollte allerdings jemand Lust haben, etwas zum Buffet beitragen zu wollen, so kann sie/er sich bei den Organisatoren melden. Spenden werden gern entgegengenommen.
Für eine Kinderbetreuung ist gesorgt.
Der Eintritt ist frei. Getränke werden kostengünstig angeboten.
Organisierende Vereine sind der Albanische Verein 2. Korrika, der Alevitische Kulturverein, die Tamilische Schule und der Islamische Kulturverein.
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
70
Monika Holtappels aus Arnsberg-Neheim | 26.02.2015 | 10:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.