Germanicus

8 Bilder

"Triumph ohne Sieg": Neue Ausstellung über Roms Ende in Germanien - alternative Wahrheit vor 2.000 Jahren

Siegfried Schönfeld
Siegfried Schönfeld | Marl | am 29.05.2017

Neun Jahre nach dem erfolgreichen Ausstellungsprojekt zur Varusschlacht wird das LWL-Römermuseum in Haltern am See wieder zum Schauplatz einer besonderen Ausstellung über die Römer im damaligen Germanien. Der spektakuläre Triumphzug des Germanicus vor genau 2.000 Jahren in Rom am 26. Mai 17 n. Chr. und das Ende der römischen Herrschaft in Germanien bilden den Ausgangspunkt für das Ausstellungsprojekt, das der...

3 Bilder

Die Varusschlacht war nicht in Kalkriese 4

Dr. Helmut Förster
Dr. Helmut Förster | Essen-West | am 07.04.2015

Im unwegsamen matschigen germanischen Urwald werden die römischen Legionen des Varus vom verräterischen Arminius in den Hinterhalt gelockt, so stellt man sich heute immer noch den Untergang der Varuslegionen im Teutoburger Wald vor. Dieses Klischee ist vor allem Mommsen zu verdanken, der unbedingt als Entdecker des Varusschlachtfeldes gelten wollte. Dabei stützt er sich aus- schließlich auf einen einzigen röm....

10 Bilder

Sonderausstellung "Zu Tode gesiegt" plant das LWL-Römermuseum in Haltern am See

Siegfried Schönfeld
Siegfried Schönfeld | Marl | am 01.04.2014

Von Juni bis Oktober 2016 wird das LWL-Römermuseum den römischen Feldherrn Germanicus und die Grenze am Rhein zum Thema machen ("Zu Tode gesiegt").Die Einstellung der Germanienkriege 16 n. Chr. darf als Wendepunkt der römischen Okkupationsversuche und damit der Weltgeschichte angesehen werden. Nach der Varusniederlage überschritt Tiberius im Jahre 11 n. Chr. mit aufgestocktem Heer den Rhein. Germanicus führte in der folgenden...