Fahrradhelm verhinderte schwerere Verletzungen

Anzeige
Unna. Zum Glück nur leicht verletzt wurde am Dienstag (24. September) ein achtjähriger Radfahrer aus Unna auf einem Fußgängerüberweg an der Kleistraße in Unna.
Gegen 16.45 Uhr fuhr eine 77jährige Fahrzeugführerin aus Unna auf der Kleistraße in Richtung Massener Hellweg. An der Querungshilfe in Höhe der Otto-Holzapfel-Straße fuhren, für sie unerwartet, zwei Jungen mit ihren Fahrrädern vom Radweg nach links auf den Überweg. Die PKW-Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und erfasste den vorderen Jungen. Der Achtjährige schlug mit seinem Kopf gegen die Windschutzscheibe des PKW. Die Scheibe splitterte und der Helm
zerbrach. Der Junge wurde durch den Aufprall verletzt und zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrradhelm ist zwar zu Bruch gegangen, hat aber schwerere Kopfverletzungen bei dem Kind verhindert. Der Sachschaden wird insgesamt etwa 1.100 Euro geschätzt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.