Reisedienst der Diakonie bietet Erholung für Demenzerkrankte und ihre Angehörigen

Anzeige
(Foto: Archiv)

Einen an Demenz erkrankten Angehörigen liebevoll zu begleiten, kostet viel Zeit und vor allem Kraft. Pflegende Angehörige sind oft rund um die Uhr im Einsatz. Eine gemeinsame Auszeit vom Pflegealltag bietet der Reisedienst der Diakonie Ruhr-Hellweg mit einem Urlaub in Bad Bevensen vom 16. bis 26. Mai speziell für Demenzerkrankte und ihre Angehörigen.

Als Kurstadt mit unterirdischen Quellen und den Naturreizen der Lüneburger Heide bietet Bad Bevensen beste Voraussetzungen, damit sich Angehörige und Erkrankte erholen können. Während die Angehören in der Therme ausspannen oder bei Ausflügen in die Heidelandschaft Kraft tanken können, betreuen speziell ausgebildete Fachkräfte die Pflegebedürftigen. Sie sorgen für eine professionelle und vielseitige Betreuung etwa mit Gymnastik, Gesang Tanz und kreativen Angeboten. Die Betreuung orientiert sich an den Interessen und Fähigkeiten der Pflegebedürftigen.

Unterbringung

Die Urlauber sind untergebracht im barrierefreie Hotel „Gästehaus Bad Beversen“ incl. einem eigenen Vital-Zentrum mit Dampfbad, Sauna, Gymnastik und Entspannungsangeboten. Bei dieser Reise haben Angehörige auch die seltene Gelegenheit, sich mit Menschen in einer ähnlichen Lebenssituation auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. Weitere Informationen gibt es unter der kostenlosen Servicenummer 0800/5890257 oder unter reisen@diakonie-ruhr-hellweg.de, www.diakonie-reisedienst.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.