Demenz

Beiträge zum Thema Demenz

Vereine + Ehrenamt
Der Förderverein Lukas-Hospiz Herne übernimmt für weitere zehn Jahre die finanzielle Förderung der Aufgabenbereiche „Demenz am Ende des Lebens“, „Trauerarbeit“ und „Öffentlichkeitsarbeit“ des Ambulanten Hospizdienstes. Unterzeichneten den neuen Kooperationsvertrag (von rechts): Dr. Rolf Lücke, Vorsitzender des Fördervereines Lukas-Hospiz, und Schatzmeister Karl-Heinz Abraham mit Werner Karnik, Schatzmeister des Fördervereines Palliativstation im EvK und Ambulanter Hospizdienst, und dem Fördervereinsvorsitzenden Pfarrer Frank Obenlüneschloß.

Förderverein Lukas-Hospiz: Trauerarbeit und Begleitung von Menschen mit Demenz am Ende des Lebens
Hospizdienst Herne: Fördervereine verlängern Kooperation bis 2031

Die Kooperation geht weiter. Der Förderverein Lukas-Hospiz Herne übernimmt für weitere zehn Jahre die finanzielle Förderung der Aufgabenbereiche „Demenz am Ende des Lebens“, „Trauerarbeit“ und „Öffentlichkeitsarbeit“ des Ambulanten Hospizdienstes. Den Vertrag über die Fortsetzung der Zusammenarbeit unterzeichneten jetzt Dr. Rolf Lücke mit Karl-Heinz Abraham für den Förderverein Lukas-Hospiz und Frank Obenlüneschloß mit Werner Karnik für den Förderverein Palliativstation im EvK Herne und...

  • Herne
  • 08.06.21
Politik

FDP Hemer
Interessant war`s: Digitaler Bürgerstammtisch der FDP Hemer zum Thema "Älter werden in der Gemeinde - Doch was tun, wenn es Probleme gibt?"

Auch diesen Monat fand der Liberaler Bürgerstammtisch der FDP-Hemer wieder als digitale Veranstaltung über GoToMeeting statt. Dabei konnte Ortsvorsitzende Andrea Lipproß als Gast Elke Koling zum Thema „Älter werden in der Gemeinde – doch was tun, wenn es Probleme gibt?“ begrüßen. Elke Koling ist Fachärztin für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie sowie Geriatrie und als Leitende Oberärztin am Gerontopsychiatrischen Zentrum (GPZ) in Iserlohn tätig, das zur LWL-Klinik Hemer gehört. Zwar...

  • Hemer
  • 03.06.21
  • 1
Sport
Bettina Heidenreich und Eleonore Kaminski von der TG Scherlebeck-Langenbochum, Petra Völker Kreissportbund Recklinghausen, Martina Meyer Übungsleiterin, Brigitte Bozdech Alzheimer Gesellschaft Vest Recklinghausen e.V. und Eva Drerup Übungsleiterin.

Sport für Menschen mit und ohne Demenz
„Bewegt älter werden“

Bewegung und das Aktivsein in einer Sportgruppe ist für demenziell erkrankte Menschen und ihre Angehörigen ein wichtiger Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität. Dabei geht es nicht nur um den Erhalt der körperlichen Fitness und allgemeinen Mobilität, sondern auch und insbesondere um das Erleben von Gemeinschaft. Trotz Erkrankung einen bewegten Alltag leben, mittendrin sein statt außen vor, aktiv bleiben, Freude erfahren und Normalität erleben. Die Alzheimer Gesellschaft Vest Recklinghausen...

  • Herten
  • 02.06.21
Natur + Garten
Günter Schaffelder freut sich an der Tagespflege in Iserlohn über die Früchte, die bald geerntet werden können.
2 Bilder

Fest für alle Sinne an den Johanniter-Tagespflegen und -Demenz-WGs „Anderland“ in Iserlohn und Lüdenscheid
Senioren bepflanzen Hochbeete an Tagespflegen in Iserlohn und Lüdenscheid

"Das Wetter scheint nun trockener und wärmer zu werden, umso mehr freuen wir uns daher über die neuen Hochbeete an unseren Tagespflegen in Iserlohn und Lüdenscheid und an unserer Demenz-WG in Lüdenscheid. Möglich machte das auch eine Spende. ", so Sabine Eisenhauer von der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Johanniter-Unfall-Hilfe aus Lüdenscheid.   Ein Fest für alle Sinne: An den Johanniter-Tagespflegen in Iserlohn und Lüdenscheid und an den Johanniter-Demenz-Wohngemeinschaften „Anderland“...

  • Hagen
  • 31.05.21
LK-Gemeinschaft
Die Verantwortlichen kamen zur offiziellen Fertigstellung des Komplexes am Hölter Busch zusammen (von links): Andrea Krämer, Nicolas Stack, Daniel Berenbruck, Dr. Sabine Federmann und Christina Bösken von der Stiftung Volmerstein sowie Dr. David Wilder, Marcus Kibilka und Christoph Wiesmann von hwg.

Demenz-WGs und Service-Wohnungen öffnen für Bewohner
Jung und Alt unter einem Dach

Ein weiterer Beitrag zum seniorengerechten Wohnen in Hattingen: Zwei Wohngemeinschaften für demenziell erkrankte Menschen am Hölter Busch stehen für die Bewohner bereit. Die hwg hat das Gebäude, zu dem auch acht Service-Wohnungen mit Dachterrassen gehören, in den vergangenen Monaten errichtet. Die Evangelische Stiftung Volmarstein wird die Wohnanlage betreiben. Die diakonische Komplex-Einrichtung mit Hauptsitz in Wetter verfügt seit vielen Jahren über Erfahrung bei Fragen rund um das...

  • Hattingen
  • 30.05.21
  • 1
  • 1
Ratgeber
Eine neue Kursreihe für Angehöriger Demenzkranker startet am 25. Mai.

Gut leben mit Demenz
Angebot für Angehörige von Menschen mit Demenz

ARNSBERG. Für eine Familie ist die Diagnose „Demenz" mit einem tiefgreifenden Einschnitt in das Leben verbunden, der alle Beteiligten vor große Herausforderungen stellt – den Betroffenen in erster Linie, aber auch die Angehörigen oder Begleitpersonen, die ihn versorgen oder pflegen. Denn die meisten Menschen mit Demenz werden zu Hause betreut, was nicht immer einfach ist. Hilfestellung soll die neue kostenfreie Kursreihe „Gut leben mit Demenz“ bieten, die am Dienstag, 25. Mai, startet. Die...

  • Arnsberg
  • 19.05.21
Ratgeber
Bis vorerst Ende Mai erhält das Dortmunder Impfzentrum personelle Verstärkung durch die Bundeswehr: 14 Soldaten unterstützen ab sofort organisatorisch den Betrieb auf Phoenix West mit ihrer militärischen Schichtleitung. Ab morgen können Dortmunder mit chronischen Vorerkrankungen einen Termin im Impfzentrum buchen.

Vorerkrankte können einen Termin für eine Corona-Schutzimpfung im Impfzentrum Dortmund buchen
KVWL schaltet Portal frei

Einen Impftermin zum Schutz vor dem Coronavirus können sich ab Freitag, 30. April, auch Dortmunder mit bestimmten Vorerkrankungen über das Buchungsportal der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) buchen. Das hat das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW entschieden. Das Angebot gilt nach § 3 Absatz 2 der Impf-Verordnung für: Personen mit Trisomie 21 oder einer ConterganschädigungPersonen nach OrgantransplantationPersonen mit einer Demenz oder mit einer geistigen...

  • Dortmund-City
  • 28.04.21
Ratgeber
Unter Einhaltung der geltenden Hygienemaßnahmen ist der Caritasverband für die Dekanate Dinslaken und Wesel mit seinen Diensten auch während der Corona-Pandemie für alle Ratsuchenden da. Das Beratungsangebot umfasst die Wohnberatung, Alten- und Demenzberatung, den Hospizdienst sowie das Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Region Niederrhein.

Wohnberatung, Alten- und Demenzberatung, ambulanter Palliativ- und Hospizdienst und mehr Angebote der Caritas
Caritasverband Wesel und Dinslaken unterstützt Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen

Unter Einhaltung der geltenden Hygienemaßnahmen ist der Caritasverband für die Dekanate Dinslaken und Wesel mit seinen Diensten auch während der Corona-Pandemie für alle Ratsuchenden da. Beratung und Begleitung wird bevorzugt telefonisch, per E-Mail oder mittels alternativer Medienformate angeboten, ist aber auch im persönlichen Kontakt möglich. Das Beratungsangebot umfasst die Wohnberatung, Alten- und Demenzberatung, den Hospizdienst sowie das Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Region...

  • Wesel
  • 21.04.21
Ratgeber
Wer sich unsicher ist, ob er  selbst oder ein nahestehender Mensch erste Anzeichen einer Demenz zeigt, oder sich einfach generell einmal über das Thema 'Demenz' informieren möchte, erhält in einem VHS-Seminar  fundierte Informationen, wie Sie Symptome im Alltag erkennen, aber auch, welche Erkrankungen ähnlich aussehen können.

Online-Workshop
Hilfe! Ist das eine Demenz?

Wer sich unsicher ist, ob er  selbst oder ein nahestehender Mensch erste Anzeichen einer Demenz zeigt, oder sich einfach generell einmal über das Thema 'Demenz' informieren möchte, erhält in einem VHS-Seminar  fundierte Informationen, wie Sie Symptome im Alltag erkennen, aber auch, welche Erkrankungen ähnlich aussehen können. Die Teilnehmer erfahren mehr über mögliche Verlaufsformen und typische Stadien. Anlaufstellen zur Diagnostik und Therapie weisen den ersten Weg und vermitteln Sicherheit...

  • Dorsten
  • 15.04.21
Politik
Ab sofort können sich nach dem neuen NRW-Impferlass Menschen mit bestimmten Vorerkrankungen, die ein ärztliches Attest haben, telefonisch im Dortmunder Impfzentrum für einen Impftermin zum Schutz vor dem Coronavirus anmelden.

Dortmund: Vorerkrankte mit Attest können jetzt einen Impftermin zum Schutz vor Corona buchen
Telefonisch im Impfzentrum anmelden

Über 180 neue positive Corona-Testergebnisse, einen Inzidenzwert bei 121,5 und einen neuen Impferlass für NRW informiert die Stadt Dortmund. Dieser macht es für Patienten mit bestimmten Vorerkrankungen möglich, ab sofort einen Impftermin zu buchen.   Für Nordrhein-Westfalen gilt seit heute ein neuer Impferlass: Ab sofort können auch in Dortmund Personen mit Vorerkrankungen einen Termin für eine Impfung im Impfzentrum Phoenix West vereinbaren. Dafür benötigen sie ein Attest vom Arzt, das ihre...

  • Dortmund-City
  • 25.03.21
  • 2
Vereine + Ehrenamt
Mario Wolf freut sich über das neue Klavier. Foto: ProCity

Klavier geht an Tageseinrichtung für Demenzkranke
ProCity spendet Cityklavier

Seit einigen Jahren ist das City-Klavier ein fester Bestandteil der ein oder anderen ProCity-Veranstaltung auf der Mittelstraße. Kinder klimpern fröhlich darauf herum und erfreuen sich an den Tönen, hin und wieder setzt sich auch eine Person ans Klavier und überrascht mit herausragendem Talent, sodass Besucherinnen und Besucher stehen bleiben und der Melodie lauschen. Mario Wolf, Geschäftsführer der Häuslichen Tagespflege in Gevelsberg, eröffnet in wenigen Tagen seine zweiten...

  • Gevelsberg
  • 24.03.21
Ratgeber
Jutta Meder vom Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe hat für Menschen mit Demenz und pflegende Angehörige stets ein offenes Ohr.

Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe bietet Rat und Hilfe
Experten in eigener Sache

„Ich bin immer wieder beeindruckt, über welches Maß an Ressourcen und Resilienz pflegende Angehörige verfügen“, betont Jutta Meder, die als hauptamtliche Mitarbeiterin der Alzheimer-Gesellschaft Bochum für das Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe Bochum und Wattenscheid verantwortlich ist. Auch in Zeiten der Pandemie bleiben Menschen mit Demenz und pflegende Angehörige untereinander in Kontakt – angesichts der besonderen Belastungen, die die Krise mit sich bringt, wichtiger denn je. „Nur du schaffst...

  • Bochum
  • 18.03.21
Vereine + Ehrenamt

AWO Louise-Schroeder-Haus ist weiter für Bürger da
Rat und Hilfe und ein Basar

Monheim am Rhein. Das AWO Louise-Schroeder-Haus an der Opladener Straße 86 bleibt im März wegen der Bestimmungen der Coronaschutzverordnung voraussichtlich weiterhin geschlossen. Allerdings hat das Team der Begegnungsstätte hat nun versucht, alternative Angebote zu entwickeln. Unter anderem gibt es einen frühlingshaften Verkauf vom 15. März bis 9. April. Auf der Straßenseite des LSH sind in einem Fenster Marmeladen und Likör sowie Handwerkliches aus den Kreativwerkstätten des LSH ausgestellt...

  • Monheim am Rhein
  • 04.03.21
Ratgeber

Wohngemeinschaften von demenziell und altergebrechlichen Menschen in Gelsenkirchen,Marl und Gladbeck.
Kostenlose Pflegeberatung am Telefon

Pflegeberatung am Telefon und Informationen über Wohngemeinschaften von demenziell veränderten und altersgebrechlichen Menschen in Gelsenkirchen,Marl und Gladbeck. Tritt unerwartet ein Pflegefall ein, haben Betroffene viele Fragen. Dann kann es helfen,sich bei Fachleuten zu informieren. Der Soziale Hilfsdienst SHD bietet daher ab sofort kostenlose Pflegeberatung an. Aufgrund der Corona Pandemie wird die Beratung derzeit hauptsächlich telefonisch durchgeführt und nicht immer vor Ort in der...

  • Gelsenkirchen
  • 02.03.21
  • 1
  • 1
Ratgeber
Laut der Verordnung gehören die Bewohner von Demenz-WGs nicht der Prioritätengruppe 1 an.

Keine Priorität
Kreis Wesel lässt aufsuchende Impfung in Demenz-Wohngruppen prüfen

Bei der Impfpriorisierung ist der Kreis Wesel an die Vorgaben der aktuellen Corona-Impfverordnung des Bundesgesundheitsministeriums gebunden. Laut der Verordnung gehören die Bewohner von Demenz-WGs nicht der Prioritätengruppe 1 an. Solange nicht genügend Impfstoff zur Verfügung steht, ist aus Sicht des Kreises kein abweichendes Handeln möglich. Daher werden Demenz-WGs bei den aufsuchenden Impfungen im Kreis Wesel aktuell nicht berücksichtigt. „Wir können die Sorge der Betroffenen und deren...

  • Dinslaken
  • 05.02.21
Ratgeber
So soll die zukünftige Anlage an der Heringsstraße nach der Fertigstellung im kommenden Jahr aussehen.

Diakonie startet Bauprojekt
"Generation hoch 3" entsteht in Gladbeck

Die Diakonie beginnt mit dem Bau einer Wohnanlage an der Heringstraße in Brauck. Unter dem Titel "Generation³" sollen hier innerhalb eines Jahres Wohnungen für Menschen mit Demenz, ein Kindergarten und eine Tagespflege entstehen. In direkter Nachbarschaft entstehen in einer gemeinsam geplanten Wohnanlage zwei neue Lebensräume im Quartier (LiQ) - Demenz Wohngemeinschaften mit je zwölf Plätzen, eine Tagespflege für 18 Menschen mit Demenz und eine Kita, die nach Fertigstellung von der ev. Kirche...

  • Gladbeck
  • 29.01.21
  • 1
Vereine + Ehrenamt

Reinigungsdienst des Gehirns erforschen: Tübinger Alzheimer-Forscherin Dr. Gaye Tanriöver mit Helga Steinle-Preis ausgezeichnet

Das Gehirn hat seine eigene Müllabfuhr: Mikrogliazellen, so heißen die Immunzellen des Gehirns in der Fachsprache, beseitigen Abfallstoffe. Doch bei der Alzheimer-Krankheit versagen sie. Den Zusammenhang zwischen den Mikrogliazellen und der häufigsten Demenzform untersucht Dr. Gaye Tanriöver (33) vom Universitätsklinikum Tübingen und dem Hertie Institut für klinische Hirnforschung. Gefördert wird das zweijährige Forschungsprojekt durch den mit 30.000 Euro dotierten Helga-Steinle-Preis der...

  • Düsseldorf
  • 28.01.21
LK-Gemeinschaft
Ein Betreuungsangebot für Senioren und an Demenz erkrankte Menschen.
2 Bilder

Es gibt noch freie Plätze
Neue cse-Tagespflege eröffnet in Burgaltendorf

Zum 1. Februar hält eine neue cse (Caritas Sozialdienst katholischer Frauen Essen - cse gGmbH)-Tagespflege Einzug in Burgaltendorf. Mit der Tagespflege Edith Stein bietet der Träger damit ein zweites Betreuungsangebot für Senioren und an Demenz erkrankte Menschen. Mitte Oktober 2020 fiel der Startschuss für die Einrichtung.  Mit einem Tag der offenen Tür am 1. Februar öffnet die neue cseTagespflege in der Mölleneystraße 26 in Burgaltendorf ihre Pforten. Zwischen 8 und 16 Uhr gestalten die Gäste...

  • Essen-Ruhr
  • 27.01.21
Ratgeber
„Das DiK-Team", von links: Daniela Sturm (Krankenhaus Bethanien), Sigrid Schulz-Rohrbach (Krankenhaus Bethanien) und Ute Ufermann („Die Pflege“) koordinieren das Projekt DiK im Krankenhaus Bethanien.

Die Alltagsbegleiter betreuen demenziell veränderte Menschen im Bethanien
Menschen mit Demenz nicht alleine lassen

Eine fremde Umgebung, ungewohnte Abläufe, häufig wechselnde Bezugspersonen. Vor diesen und weiteren Herausforderungen stehen Menschen mit Demenz während eines Aufenthaltes im Krankenhaus. Häufig fällt es ihnen schwer, ihre Situation zu verstehen und sie fühlen sich unsicher. In manchen Fällen kann dies sogar dazu führen, dass sie das Krankenhaus verlassen und sich dadurch ihr Gesundheitszustand verschlechtert. Genau an dieser Stelle setzt das Projekt DiK („Demenzbegleitung im Krankenhaus“) an –...

  • Moers
  • 15.12.20
Ratgeber

Pflegende Angehörige
Neue Selbsthilfegruppe für Berufstätige

Wird eine nahestehende Person – die Eltern, der/die Partner*in oder das eigene Kind – plötzlich pflegebedürftig, stehen viele berufstätige Angehörige vor einer ganz besonderen Herausforderung. Oft entsteht ein Spagat zwischen dem Wunsch oder der Verpflichtung zu helfen und der Verantwortung für den eigenen Lebensalltag. Eine Selbsthilfegruppe bietet einen geschützten Raum, sich mit anderen Menschen, die sich in einer ähnlichen Situation befinden, auszutauschen. Gedanken, Zweifel und Gefühle...

  • Moers
  • 11.12.20
Ratgeber
Die Inanspruchnahme des Demenzcoachs ist kostenlos und freiwillig. Demenzcoach Silvia Goldammer (r.) und eine Kollegin im Gespräch.

Demenzcoach Silvia Goldammer trägt zur sicheren und guten Versorgung im JoHo bei
Der Herausforderung stellen

Silvia Goldammer ist langjährig erfahrene Pflegefachkraft. Eine Weiterbildung hat sie für den Umgang mit Menschen mit dementieller Veränderung in besonderer Weise qualifiziert. Zu ihren Aufgaben gehören außerdem das Gespräch mit Angehörigen sowie die Beratung des Klinikpersonals. Sensibilität und Kreativität sind gefragt „Die Zahl der älteren Patienten nimmt zu. Nahezu jeder fünfte über 65 leidet an Demenz. Dieser Herausforderung müssen wir uns alle gemeinsam stellen“, betont die 44-Jährige....

  • Dortmund-City
  • 02.12.20
Ratgeber
Die Psychiaterin und Neurologin Elke Koling bei der Videosprechstunde.

Hans-Prinzhorn-Klinik
Pilotprojekt: Videosprechstunden für ältere Patienten

Hemer / Schalksmühle. Die Abteilung Gerontopsychiatrie (psychische Erkrankungen im Alter) der LWL-Klinik Hemer, Hans-Prinzhorn-Klinik betreut nicht nur Patienten auf ihren Krankenhaus-Stationen in Hemer und im Gerontopsychiatrischen Zentrum des LWL in Iserlohn, sondern auch in über 30 Senioreneinrichtungen im Märkischen Kreis und weit über ihn hinaus. Zusammen mit dem Seniorenpark Reeswinkel in Schalksmühle hat die Psychiaterin und Neurologin Elke Koling jetzt die ersten Videosprechstunden...

  • Hemer
  • 01.12.20
Blaulicht
Der ältere Mann wurde nach einer mehr als 24 Stunden andauernden Suche wohlbehalten angetroffen. (Symbolbild)

Polizei bedankt sich für Hilfe
Vermisster Gladbecker wohlbehalten aufgefunden

Der vermisste Senior aus Gladbeck, nach dem die Polizei seit Donnerstag, 19. November, gesucht hatte, ist wohlbehalten aufgefunden worden. Diese gute Nachricht erreichte die Redaktion am Freitag Nachmittag. So sei der Gladbecker, der seit Donnerstagmittag vermisst worden war, und wegen einer Demenzerkrankung nicht orientiert ist, in Sprockhövel angetroffen worden. Er sei unverletzt und es gehe ihm gut. Die Polizei bedankt sich bei der Bevölkerung für die Unterstützung.

  • Gladbeck
  • 20.11.20
Ratgeber
Mit diesem Pfeil macht das Demenznetz auf seine Angebote aufmerksam.

Stadtanzeiger-Serie über das Thema "Demenz"
"Wo finde ich Unterstützung?"

Im Rahmen der Stadtanzeiger-Serie mit dem Demenznetz Velbert informiert Astrid Kothe-Matysik, Leitung des Begegnungs- und Servicezentrum der Evangelischen Kirchengemeinde Langenberg, über die Themen "Beratung, Begegnung und Kontakte": "Seit 1979 gibt es das ,Begegnungs- und Servicezentrum Klippe 2 der Evangelischen Kirchengemeinde Langenberg# - kurz ,Klippe 2' genannt - in Langenberg. Über diesen Zeitraum hinweg hat es sich von der klassischen Tagesstätte für Senioren zur Anlaufstelle im...

  • Velbert
  • 19.11.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.