Angehörige

Beiträge zum Thema Angehörige

Vereine + Ehrenamt
Einige Seminarteilnehmer nach der Veranstaltung der ARGE Sucht im Kreishaus Wesel
4 Bilder

Alkohol, Tabletten, Drogen..., Aktuelles über die Selbsthilfegruppe Sucht der Guttempler in Neukirchen-Vluyn
Sucht: Hilfe für Angehörige und Freunde. Sind Sie ratlos? Auch Angehörige brauchen Hilfe!

Heute, am 09.11.2019 besuchten Mitglieder und Freunde der Guttempler Gemeinschaft "Festland", Neukirchen-Vluyn, ein Seminar der Arbeitsgemeinschaft gegen Suchtgefahren Kreis Wesel zum Thema Angehörigengruppen von suchtkranken Menschen. Es fand dort ein reger Erfahrungsausausch zu diesem Thema mit Angehörigen, Interessierten und mit Mitgliedern anderer Selbsthilfegruppen, wie der Sucht-Selbsthilfegruppe Hoffnung e.V. Xanten-Sonsbeck-Alpen statt. Zu diesem wichtigen Thema berichteten die...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 09.11.19
Ratgeber

Psychosen im nahen sozialen Umfeld – was ist das und was bedeutet es für die Familie?

Ein Kurs im St. Antonius-Krankenhaus Zur Unterstützung pflegender Angehöriger bietet das St. Antonius-Krankenhaus einen Pflege- und Sozialberatungskurs zum Thema „Psychisch krank – anders als erhofft“ an. Der Kurs findet an drei aufeinanderfolgenden Nachmittagen jeweils dienstags am 12.11.19; 19.11.19 und 26.11.19 von 14 bis 17 Uhr in den Räumlichkeiten des St. Antonius Krankenhauses in Kirchhellen statt. Die Termine können auch unabhängig voneinander wahrgenommen werden. Das Angebot...

  • Bottrop
  • 06.11.19
Ratgeber
Auf dem Foto (v.li.): Bettina Schilling (Gerontopsychiatrische Beratungsstelle), Sonja Böhm (Nachbarschaftskoordinatorin für die Gemeinde Alpen), Nachbarschaftsberaterinnen: Ulrike Terfloth, Tatjana Klümpen, Christel Pohlmann-Schaltkoochi.

Gespräche für Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen
Treffen im "Anno Dazumal"

Alpen. "Die meisten dementiell erkrankten Menschen werden zu Hause gepflegt. Von ihren Angehörigen verlangt das ein enormes Engagement, sind sie doch rund um die Uhr im Einsatz.", weiß Sonja Böhm, die Alpener Nachbarschaftskoordinatorin Um ihnen einen Moment für sich, einen Ort zum plaudern und Austausch zu bieten, startet die Nachbarschaftsberatung für die Gemeinde Alpen ein neues Angebot. Jeden zweiten Montag im Monat möchte die Nachbarschaftsberatung Menschen mit Demenz und deren...

  • Xanten
  • 02.11.19
Natur + Garten
Im Herbst strömen die Angehörigen wieder auf die Friedhöfe, um den Toten zu gedenken. Die ENNI sorgt dafür, dass die Flächen sich in einem akkuraten Zustand befinden.

ENNI richtet Friedhöfe für Allerheiligen her, 77 Fußballfelder an Friedhofsfläche
Viele, viele bunte Blätter

Nach einem erneut sehr warmen Sommer erlebt der Niederrhein einen teils goldenen Herbst, gepaart mit endlich sehr regenreichen Tagen. Gerade die Sonne und zuletzt deutlich zweistellige Temperaturen wecken beim Menschen beinahe Frühlingsgefühle. Die Bäume jedoch haben die Zeichen der Zeit längst erkannt und werfen ihre Blätterpracht ab – und das, obwohl es noch keinen Nachtfrost gab. Auch auf den zehn Moerser Friedhöfen purzelt das Laub bereits in großen Mengen. Und das bedeutet für die...

  • Moers
  • 29.10.19
Wirtschaft
In einer leergeräumten Werkshalle konnte Rainer Gölz (links), ein Urenkel des Firmengründers, die Belegschaft und deren Angehörige zur Geburtstagsparty begrüßen.

Witte feierte das 120-jährige Bestehen

Vor ziemlich genau 120 Jahren gründete Ewald Witte eine Firma zur Produktion von Kofferschlössern. Heute beschäftigt Witte Automotive weltweit rund 5.000 Mitarbeiter. Der Einstieg in das Geschäft mit Zugangssystemen für Kraftfahrzeuge begann mit Horch und dem "KdF-Wagen", der als VW-Käfer weltberühmt wurde. In einer leergeräumten Werkshalle konnte Rainer Gölz (links), ein Urenkel des Firmengründers, die Belegschaft und deren Angehörige zur Geburtstagsparty begrüßen, die teilweise von den von...

  • Velbert
  • 29.10.19
Ratgeber

Alkohol – Hilfeschrei – Neuerscheinung
Ratgeber zur Unterstützung von Alkoholikern und deren Angehörige

Burkhard Thom beendete nach vierundzwanzig Jahren 1992 seine aktive Zeit der Alkoholabhängigkeit. Danach folgten weitere vierundzwanzig Jahre einer beruflichen Karriere, die mit zahllosen Auslandsreisen, gesellschaftlichen Verpflichtungen und vielen persönlichen Kontakten versehen war, während derer er fast immer mit Alkohol in Berührung kam. Diese Tatsache, aber auch das Wissen, wie sehr das Umfeld unter dem Alkoholkonsum litt, wie sehr auch die Angehörigen davon betroffen sind, brachten ihn...

  • Lokalkurier Düsseldorf
  • 18.10.19
Vereine + EhrenamtAnzeige
Peer-Beraterin Maren Cramer (l.) und Kursleiterin Petra Maria Brüggemann (r.)

Peer-Beraterin nimmt an Schulung teil
„Leben mit Demenz“ – Ein Schulungsangebot

Maren Cramer, ehrenamtliche Peer-Beraterin der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB) Kreis Kleve, nimmt an der Schulungsveranstaltung „Leben mit Demenz“ teil, die am heutigen Mittwoch, den 16.10.2019, begonnen hat. Der Kurs ist kostenlos und findet in drei aufeinanderfolgenden Wochen mittwochs in den Räumlichkeiten des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Kleve statt. Entwickelt wurde das Kurskonzept vom Landesverband der Alzheimergesellschaft NRW e.V. in Zusammenarbeit mit der AOK...

  • Kleve
  • 16.10.19
Vereine + Ehrenamt
Zum gemeinsamen Ausflug traf sich die JUPA Parkinson Selbsthilfegruppe der Kreise Kleve, Wesel und Borken.
Beim Begriff JUPA assoziiert der ein oder andere sicherlich etwas anderes. In diesem Fall steht JUPA für Junge Parkinson-Erkrankte (unter 60 Jahre), die sich vor eineinhalb Jahren gemeinsam mit ihren Angehörigen zu einer Selbsthilfegruppe rund um Andrea Köster formiert haben.
2 Bilder

Ausflug der Parkinson Selbsthilfegruppe der Kreise Kleve, Wesel und Borken

Zum gemeinsamen Ausflug traf sich die JUPA Parkinson Selbsthilfegruppe der Kreise Kleve, Wesel und Borken. Beim Begriff JUPA assoziiert der ein oder andere sicherlich etwas anderes. In diesem Fall steht JUPA für Junge Parkinson-Erkrankte (unter 60 Jahre), die sich vor eineinhalb Jahren gemeinsam mit ihren Angehörigen zu einer Selbsthilfegruppe rund um Andrea Köster formiert haben. Betroffene treffen sich regelmäßig Angefangen mit drei Teilnehmern zählt die Gruppe mittlerweile 19...

  • Wesel
  • 04.10.19
Vereine + Ehrenamt

Hauswirtschaftliche Versorgung sehr gefragt

Im Rahmen der Ambulanten Pflege bietet der Caritasverband Kleve e.V. Menschen Unterstützung bei der Versorgung ihres Haushaltes an. Geschulte Mitarbeiter übernehmen in der Wohnung der Hilfesuchenden Aufgaben wie Fenster putzen, Flur reinigen, Staub saugen, Wischen oder Einkaufen. Oft sind diese Betreuungs- und Unterstützungsleistungen der erste Kontakt, den die Menschen mit den ambulanten (Pflege)-Leistungen der Caritas haben. „Da ist es besonders wichtig, auf die Erfahrung von langjährigen...

  • Goch
  • 26.09.19
Ratgeber
Foto: Archiv

Regelungen und Fallbeispiele zum Elternunterhalt
Wann Kinder zur Kasse gebeten werden

Wenn Vater oder Mutter ihre Pflege nicht bezahlen können, wird vielfach der Nachwuchs mit zur Kasse gebeten. Das kann zu einer finanziellen Bürde für viele Familien werden. Diese Problematik greift aktuell der Gesetzgeber auf: Das Bundesarbeitsministerium plant eine Entlastung beim Unterhalt für Gering- und Normalverdiener. Künftig soll erst ab einem Einkommen von 100.000 Euro im Jahr auf das Vermögen der Kinder zurückgegriffen werden. Bis das Gesetz in trockenen Tüchern ist, gelten die...

  • Oberhausen
  • 18.09.19
  •  1
  •  2
Kultur
...ein neues Buch von einem jungen Autor
7 Bilder

BÜCHER erkrankungen Älterwerden Tragik Komödie LESEN!
... wenn wir älter und vergesslich werden

... ein BUCH zum Thema DEMENZnein, nicht irgendein BUCH, auch kein Ratgeber, nein... sondern der VERSUCH, einen ROMAN zum Thema zu schreiben... "JULIUS wird JÜNGER"von ANDREAS SCHWEDT Eine Diagnose die ein Leben komplett verändern kann, natürlich, und besonders auch das Leben der Angehörigen. Als ich im Juli in Hattingen bei einer Lesung diverser EPV-Autoren auch Andreas Schwedt kennenlernte, man mir auch sein Buch zu diesem sensiblen Thema empfahl, wurde ich schon sehr neugierig...

  • Hattingen
  • 18.09.19
  •  25
  •  3
LK-Gemeinschaft
Mit Tipps der Verbraucherzentrale Urlaub können pflegende Angehörige Urlaub beanspruchen. Foto: Günter Schmidt

Auszeit von der Pflege
Wie Angehörige Urlaub beanspruchen können

Sommer, Sonne, Strand genießen – für viele, die einen hilfebedürftigen Menschen zu Hause betreuen und pflegen, bleiben solche Urlaubsbilder ein Traum. Häufig einfach, weil sie nicht wissen, wie sie die Auszeit von der Pflege organisieren sollen. Kamen. „Für eine solche Verschnaufpause können bei der Pflegekasse verschiedene Leistungen beantragt werden“, erklärt Elvira Roth von der Verbraucherzentrale in Kamen. "Erste Wahl ist dabei oft die Verhinderungspflege. Das heißt: Andere springen...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 31.08.19
Ratgeber

Ratgeber für Angehörige und Pflegebedürftige
Hilfe bei der Pflegeheimsuche

Wenn die Pflege zu Hause an Grenzen stößt, kann der Umzug in ein Pflegeheim notwendig sein. Häufig sind Angehörige entscheidend in die Heim-Auswahl eingebunden.  Wer ein Pflegeheim für einen nahestehenden Menschen sucht, will sicher gehen, dass es das Richtige ist. Die pflegebedürftige Person soll sich dort wohlfühlen und gut versorgt werden. Aber ein individuell passendes Pflegeheim zu finden, ist nicht immer einfach, erklärt Dr. Ralf Suhr, Vorstandsvorsitzender des Zentrum für Qualität der...

  • Unna
  • 27.08.19
Ratgeber

Krebsberatung in Duisburg
Freie Plätze: Gesprächskreis für Angehörige

Eine Krebserkrankung betrifft die ganze Familie. Partner, Familienangehörige und Freunde kommen häufig an die Grenzen der Belastbarkeit. Deshalb bietet die Krebsberatung in Duisburg seit Mai einen Gesprächskreis für Angehörige an. Hier können sich die Teilnehmer in einem geschützten Raum über ihre Ängste, Sorgen, Konfliktsituationen und Erfahrungen austauschen und gegenseitig unterstützen. Für Donnerstag, den 5. September 2019 um 18.00 Uhr, gibt es noch freie Plätze. Anmeldung und...

  • Duisburg
  • 27.08.19
Ratgeber

Pflegekurs
Kurs für pflegende Angehörige

Der Anteil älterer Menschen nimmt stetig zu und damit auch die Anzahl derer, die auf Pflege angewiesen sind. Betroffene wünschen sich meist sehnlichst, weiterhin in ihrer gewohnten Umgebung zu leben. Für diejenigen, die sich dieser pflegerischen Herausforderung stellen, führt das oft zu belastenden und schwierigen Situationen. Und genau an diesem Punkt setzt der Kurs für pflegende Angehörige an, den die Mobile Pflege Kleve des Caritasverbandes Kleve e. V. ab dem 17.09.2019 in den...

  • Kleve
  • 27.08.19
Politik
Uwe Eller, Diane Kamps, Frank Berger und die .Bundestagsabgeordnete Sabine Weiss (v.l.)

CDA Moers diskutiert, ob Pflege sicher ist
Gute Frage: Was läuft in der Pflege eigentlich falsch?

Das Thema Pflege wird wohl jeden Menschen im Laufe seines Lebens Einladung betreffen – sei es, indem er selbst pflegebedürftig wird oder wenn Angehörige nicht länger ohne Hilfe auskommen. Deshalb fand die CDA Moers nicht von ungefähr große Resonanz mit ihrer Podiumsdiskussion unter dem spannenden Titel „Ist die Pflege sicher?“ Zumal sich an dem vom CDA-Vorsitzenden Frank Berger moderierten Abend zwei ausgewiesene Expertinnen des Themas annahmen: Bundestagsmitglied Sabine Weiss,...

  • Moers
  • 20.08.19
LK-Gemeinschaft
...das LEBEN... geht weiter!
12 Bilder

LEBEN das ECHTE LEBEN, Gesundheit und ERKRANKUNGEN´
... das BESTE´ draus´machen´...

... nicht immer, ist es EINFACH, das LEBEN ... KRANKENHÄUSER... und all´ sowas drum herum .... MITTEN im GRÜNEN, mitten in einer Ruhrpott-Stadt... Nicht immer ist es einfach, das Leben! Hatte uns ja auch niemand versprochen, oder?! Nun, es wäre ja auch langweilig, na klar. Doch mal´ ehrlich, manchen ÄRGER, manche Sorgen und einigen Stress kann man sich besser sparen. Sich Sorgen um liebe Angehörige machen, gehört gewiss nicht zu den Dingen, die man „einfach so“ beiseiteschieben...

  • Essen-Süd
  • 18.08.19
  •  20
  •  8
Natur + Garten
Tanja Reckers von der Caritas, Roland Fleischhacker, Jürgen Dietrich (beide Reparatur-Café), Rolf Unterwagner vom Sanitätshaus Unterwagner, Edgar Nesbach, zuständig für den Hauptfriedhof, Kornelia Jordan  von der Stadt Moers, Inga Krenn von der Friedhofsverwaltung, Monika Rudolph-Ketterl vom Sanitätsgeschäft Hodey, Lutz Hormes von der ENNI, Bianca Solop, Orthopädietechnik Bültzingslöwen, und Brigitte Brähler von der Friedhofsverwaltung (v.l.n.r.) machen Leuten Beine.

Wo Hilfe benötigt wird: Sechs Rollstühle stehen Trauernden kostenlos zur Nutzung zur Verfügung
Hier geht was - trotz Rollstuhl

Der Energie-Anbieter ENNI bietet am Moerser Hauptfriedhof einen neuen Service an: Sechs Rollstühle stehen Trauernden hier ab sofort kostenlos zur Nutzung zur Verfügung. Das Angebot soll insbesondere Menschen ansprechen, die im Alltag nicht auf einen Rollstuhl angewiesen sind, bei Bestattungen aber den Bedarf verspüren, eine solche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Die Initiative für das Projekt ging vom Caritasverband Moers-Xanten sowie dem Bestattungsunternehmen Reiner Horn aus. Das...

  • Moers
  • 11.08.19
Ratgeber

Schnelle Hilfe im Pflegefall
Ratgeber der Verbraucherzentrale Dinslaken unterstützt Angehörige

Ein Sturz oder ein Schlaganfall – und plötzlich, von heute auf morgen, wird ein Mensch pflegebedürftig. Doch auch wenn sich der Gesundheitszustand von Angehörigen schon länger verschlechtert, sind die meisten nicht wirklich darauf vorbereitet, dass der Vater die Treppe nicht mehr meistert oder die Verwirrtheit der Mutter sich als Demenz herausstellt. Dann müssen viele wichtige Entscheidungen getroffen werden, für die meist wenig Zeit bleibt. Der Ratgeber der Verbraucherzentrale, „Pflegefall...

  • Dinslaken
  • 06.08.19
Ratgeber
Annelies Hartung pflegt ihren Mann Hans-Wilhelm ganz alleine. Auf einen Pflegedienst wartet sie bislang vergeblich

Anneliese Hartung kann ihren MS-kranken Mann nicht mehr anheben (mit Video)
„Dann muss ich die Feuerwehr rufen“

Anneliese Hartung findet einfach keinen Pflegedienst. Die 68-Jährige ist bei der Pflege für ihren Mann Hans-Wilhelm auf sich allein gestellt. Die einzige Hilfe bekommt sie von der Feuerwehr. Anneliese und Hans-Wilhelm Hartung leben in ihrem Reihenhaus in Langenfeld. Häufig fällt Hans-Wilhelm hin, weil er sich aufgrund seiner fortgeschrittenen MS nicht mehr halten kann. Hilflos liegt der 72-Jährige dann am Boden, weil er für seine gesundheitlich ebenfalls angeschlagene Ehefrau zu schwer ist....

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 05.08.19
  •  2
Ratgeber
Claudine Scharfenberg, Leitung Tagespflege Volmarstein und Hagen-Eilpe. ^Foto: Ev. Stiftung

Schulungsreihe für Angehörige von Menschen mit Demenz
Hilfe für Helfende in Hagen

Eine Schulungsreihe für Angehörige, Freunde und Nachbarn von Menschen mit Demenz startet in Hagen-Eilpe. Claudine Scharfenberg, Leiterin von zwei Tagespflegeeinrichtungen der Ev. Stiftung Volmarstein, wird die Kurse durchführen. Die Demenz-Kranken werden während der Termine vor Ort betreut. „Menschen, die ihre demenzkranken Angehörigen pflegen, sind oft in der Gesellschaft isoliert und brauchen dringend Unterstützung“, weiß Claudine Scharfenberg. „Gleichzeitig zählt die Betreuung und Pflege...

  • Hagen
  • 24.07.19
Vereine + Ehrenamt
„Wenn ich zum Tanze geh, tut mir das Bein nicht weh“

Wenn ich zum Tanze geh, tut mir das Bein nicht weh
Sommerfest im Karl-Pawlowski-Altenzentrum

In der vergangenen Woche feierten die Bewohnerinnen und Bewohner des Karl-Pawlowski-Altenzentrums ihr diesjähriges Sommerfest. Nach einem Wortgottesdienst zog es alle nach draußen. Die Wetterprognose sagte ja schließlich: Regen erst ab dem frühen Abend. Nach dem Genuss von Erdbeerkuchen und frischen Waffeln, legte die Folkloretanzgruppe des Tanzvereins „Schwarz-Silber“ aus Marl ordentlich vor. Schwungvolle Tänze, in jeweils in wechselnden Kostümen, sorgten für Begeisterung. Als die...

  • Recklinghausen
  • 22.07.19
Vereine + Ehrenamt
2 Bilder

Erste Feier im neuen Haus
Tag der offenen Tür im Eva-von-Tiele-Winckler-Haus

Die Umbauarbeiten im Eva-von-Tiele-Winckler Haus sind endlich abgeschlossen und Mitarbeitende und Bewohner*innen luden zum kleinen Sommerfest und Tag der offenen Tür ein. Interessierte Gäste konnten die Einrichtung und insbesondere die neugestalteten Räumlichkeiten in einem Teilbereich des Hauses besichtigen. Beim Bummel über den kleinen Markt waren Honig aus Herne oder faire Produkte aus dem Weltladen im Angebot, die Vertragsapotheke bot Handmassage und Blutdruckmessen an und am Stand der...

  • Herne
  • 22.07.19
Vereine + Ehrenamt
4 Bilder

Ev. Johanneswerk feiert bei bestem Wetter
Sommerfest im Ludwig-Steil-Haus

Auch in diesem Jahr war das Sommerfest im Ludwig-Steil-Haus in Wanne-Eickel bei angenehmen Temperaturen und Sonnenschein wieder ein voller Erfolg. Unsere kleinen Besucher hatten viel Spaß dabei, sich beim Kinderschminken in einen Schmetterling, eine Katze oder einfach nur in ein Fantasiewesen verwandeln zu lassen. Die Verkehrswacht Herne testete an ihrem Stand Reaktionsfähigkeit, Seh- und Hörvermögen. Für abwechslungsreiche Unterhaltung sorgte das bunte Bühnenprogramm mit Vorführungen...

  • Wanne-Eickel
  • 08.07.19
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.