Schüler werden zu Kreishausdetektiven

Chef der Kreisverwaltung ist Landrat Michael Makiolla und er begrüßte die Kreishausdetektive des Förderzentrums Unna persönlich. (Foto: Anke Jasczurok – Kreis Unna)

Die Klasse 8a des Förderzentrums Unna machte Unterricht „außer Haus“: Sie erkundete bei einer Kreishausführung mit Spürhund „Edgar“ einige Verwaltungsbereiche und lernte zum Schluss auch noch den „Chef“ kennen.

 
In so einer Kreisverwaltung ist eine Menge los. Hier gibt es Autokennzeichen und Führerscheine, Im Tierheim finden herrenlose Hunde, Katze und Co. vorübergehend Unterschlupf. Zahnärzte fühlen kleinen und großen Menschen tatsächlich auch einmal richtig „auf den Zahn“ und wenn jemand in Not ist, sorgt die Rettungsleitstelle des Kreises für schnelle Hilfe.
 
Es gab also viele Spuren, denen die Förderschüler mit ihrer Lehrerin Marion Hülsen nachgehen konnten, um Antworten auf ein paar knifflige Fragen zu finden. Wer nicht weiter wusste, konnte zwei Zeuginnen befragen: Jennifer Teichmann und Ursula Nagel von der Stabsstelle Presse und Kommunikation waren als Führerinnen dabei und gaben ihr „Insider“-Wissen gerne weiter.

Führungen für Schulklassen

 
Die Kreishausführungen stehen unter dem Motto „Edgar und die Kreishausdetektive“. Sie sind eine Idee der für Öffentlichkeitsarbeit zuständigen Stabsstelle Presse und Kommunikation und werden dort auch organisiert.
 
Ausgelegt sind die kostenlosen etwa zweistündigen Führungen durchs Kreishaus Unna für dritte und vierte Grundschulklassen sowie Förderschulen mit Primarstufe. Weitere Informationen gibt es bei Jennifer Teichmann, Tel. 02303/ 271213, E-Mail jennifer.teichmann@kreis-unna.de. PK
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.