Besondere Ehrungen - Stadtsportbund und Lebenshilfe luden Medaillengewinner ein

Anzeige
Velbert: Haus Sondermann |

Erstmalig führte die Stadt Velbert in Zusammenarbeit mit dem Stadtsportbund (SBB) Velbert und der Lebenshilfe eine Ehrung für sportliche Menschen mit geistiger Behinderung durch.

Ins „Haus Sondermann“ hatte die Sportjugend
Velbert unter Leitung von Hans-Werner Mundt die zu ehrenden Sportler und deren Eltern eingeladen.
Ein sportlicher Überblick über die Lebenshilfe im Kreis Mettmann wurde durch Jakob Dreesmann, Leiter der Sportabteilung, gegeben. Unter den Gästen waren unter anderem Renate Duderstadt, Heinrich Fikara (beide vom Stadtsportbund) sowie Shamail Arshad, stellvertretenderVorsitzender des Ausschusses für Sport, Freizeit und Tourismus, außerdem auch Elke Klingbeil, Vorstand der Lebenshilfe, und Übungsleiterin Yvonne Strohschein.
Die einzelnen Ehrungen wurden durch Bürgermeister Dirk Lukrafka und Peter Blau, erster Vorsitzender des Stadtsportbundes Velbert, vorgenommen. Die zu Ehrenden erhielten eine Ehrenurkunde und einen Pokal der Stadt Velbert. Laut Hans-Werner Mundt ist man sich schon jetzt einig, diese Ehrung mit ins feste Programm aufzunehmen.

Folgende Sportler der Lebenshilfe des Kreises Mettmann wurden geehrt:
Schwimmen: Daniel-Alexander Hensch, geboren am 17. Januar 1994, gewann bei den Special Olympics Nationalen Sommerspielen in Düsseldorf die Goldmedaille über 25 Meter Brustschwimmen und den vierten Platz über 50 Meter Brustschwimmen. Erfolgreich war Daniel-Alexander Hensch auch bei den Special Olympics NRW/Schwimmfest Essen. Hier erreichte er den ersten Platz über 50 Meter Brust- und den ersten Platz im 4 x 50 Meter Staffelschwimmen.
Auch Mathias Ressing, geboren am 28. Juni 1966, war erfolgreich bei den Special Olympics Nationale Sommerspiele in Düsseldorf. Er erschwamm über 25 Meter Freistil die Goldmedaille und den vierten Platz bei 25 Meter Brustschwimmen. Bei den Special Olympics NRW/Schwimmfest Essen erzielte er den sechsten Platz über 25 Meter Brust und ebenfalls den sechsten Platz über 50 Meter Freistil.
Olaf Zschintzsch, geboren am 21. Mai 1976, erreichte bei den Special Olympics Nationale Sommerspiele Düsseldorf zwei Mal den fünften Platz über 25 Meter und 50 Meter Freistil. Bei den Special Olympics NRW/Schwimmfest Essen erschwamm er sich den sechsten Platz über 25 Meter Brust und den sechsten Platz über 50 Meter Freistil.
Auch Katharina Bachmann, am 7. April 1986 geboren, setzte sich bei den Special Olympics NRW/Schwimmfest Essen durch und erreichte den ersten Platz in 100 Meter Freistil und den ersten Platz in der 4 x 50 Meter Staffel.
Ski Alpin: Bei den Special Olympics in Inzell belegte Matthias Ressing den fünften Platz auf mittlere Distanz. Auch Katharina Bachmann belegte hier den fünften Platz auf der mittleren Distanz.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.