Feuerwerk der Emotionen

Anzeige
Heiligenhaus. Musikalischer Ausdruck großer Gefühle aus der Welt der Oper und Operette in der Aula des Immanuel- Kant – Gymnasiums. Am Sonntag, den 19. Juni, um 19 Uhr entführt das Rheinische Orchester Duisburg seine Konzertgäste in die emotionale Welt der Oper und Operette. Im Zusammenwirken mit den Solisten und Chören entfalten sich die seelischen Zustände der handelnden Personen in ihrer musikalischen Farbenpracht und Dramatik. Es erklingen bekannte und begeisternde Arien und Chorszenen u.a. aus „Zar und Zimmermann“, „Madame Butterfly“, „Rigoletto“ und „Die Fledermaus“, sowie die Ouvertüre aus „Das Land des Lächelns“ und das „Intermezzo sinfonico“ aus „Cavalleria rusticana“.

Das Rheinische Orchester Duisburg 1924 e.V. a. d. VHS ist eines der ältesten Liebhaberorchester der Region. Die begeisterten und ambitionierten Laienmusiker/innen haben sich zur Aufgabe gemacht, das kulturelle Leben ihrer Stadt zu bereichern und legen Wert auf ein ab-wechslungsreiches Repertoire aus unterschiedlichen Epochen - mit Werken vom Barock bis ins 21.Jahrhundert. Sie konzertieren gerne mit Chören aus Duisburg und Umgebung und bieten jungen begabten Künstlern die Möglichkeit, im Rahmen eines Konzertes erste solistische Erfahrungen zu sammeln. Das Orchester engagiert sich auch im sozialen Leben der Stadt und gibt am 23. Juni ein Konzert im Landesasyl St. Barbara in Duisburg Neumühl. Geleitet wird das Orchester von Eberhard Dietz, der auch Dirigent des Collegium Musicum in Ratingen ist. Einige Mitglieder dieses Orchesters unterstützen in diesem Konzert das Rheinische Orchester.

Die mitwirkenden Chöre Canto Sereno und Kammerchor Krefeld leitet Roland Stuers. Das Repertoire der Chöre umfasst geistliche und weltliche Chormusik von der Renaissance bis zur Neuzeit. Konzerte finden vorwiegend im Raum Krefeld statt; Konzertreisen führten den Kammerchor Krefeld auch nach Köln, Leicester und Leiden.

Katja Verano (Sopran), Boshana Milkow (Alt), Sookwang Cho (Tenor) und Jakoub Eisa (Bass) gestalten die gesangssolistischen Partien. Katja Verano, ausgebildet in St. Petersburg, präsentiert als freischaffende Künstlerin ein umfangreiches Repertoire in ihren regelmäßigen Solo-Abenden in Deutschland, Italien und Russland.

Boshana Milkow, Sookwang Cho und Jakoub Eisa studierten an der Folkwang Universität der Künste in Essen und konzertieren regelmäßig in Opernproduktionen, im Lied- und Oratorienbereich.

www.heiligenhaus.de/freizeit-und-bildung/veranstaltungen.html
Onlineticket: www.neanderticket.de

Der Veranstaltungsort ist die Aula des Immanuel-Kant-Gymnasiums auf der Herzogstraße 75 in Heiligenhaus.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.