Große Opermelodien in der Aula

Anzeige
(Foto: Ulrich Bangert)
Die Aula des Immanuel-Kant-Gymnasiums verwandelte sich in ein großes Konzerthaus: Anlässlich des Neujahrskonzerts der Kreissparkasse nahmen auf der Bühne zahlreiche Musiker Platz. Unter der Leitung von Thomas Jung und David de Villiers, der zum letzen Mal das Konzert organisierte, spielte das Studio-Orchester Duisburg. Zwischen dem ersten und dem vierten Satz der Jupitersinfonie von Mozart gab es bekannte Klassiker aus mehreren Opern. Als Solisten konnten Sina Jacka (Sopran), Hasti Molavian (Mezzosopran), Pengxuan Wu (Tenor) und Marvin Zobel verpflichtet werden. Daneben spielte der junge Heiligenhauser Geigenvirtuose Johannes Broska, der im Gespräch mit Thomas Jung ein bisschen über sich und seine 325 Jahre alte Violine erzählte. Vor dem Konzert überreichte Sparkassen-Filialdirektor Ulrich Hamacher an Bürgermeister Dr. Jan Heinisch eine Spende von 2000 Euro, die durch die Heiligenhauser Mäzenin Alice Thormählen verdoppelt wurde. Mit dem Geld werden die Dorfkirche Isenbügel und ein Projekt der Realschule zur Toleranz unterstützt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.