Maya gewinnt: Stadtentscheid des 58. Vorlesewettbewerbs

Anzeige
Velbert: Zentralbibliothek | Maya aus dem Siepen ist die Siegerin des Stadtentscheides des Vorlesewettbewerbes, den der Börsenverein des deutschen Buchhandels zum 58. Mal veranstaltet. Die Sechstklässlerin geht auf das Gymnasium in Langenberg und las eine Passage aus dem Buch "Rubinrot" von Kerstin Gier vor. Neben ihr wagten sich sieben weitere Schüler der sechsten Klassen von Velberter Schulen vor die Jury. In der saßen unter anderem Gerno Böll, Fachbereichsleiter Bildung, Kultur und Sport bei der Velberter Stadtverwaltung, Iris Lüttgens vom Nikolaus-Ehlen-Gymnasium und Vorjahressiegerin Mara Walder.

Lesetechnik, Textgestaltung und auch das Textverständnis wurden beurteilt. Neben den fünf Jury-Mitgliedern lauschten auch Jennifer Koppitsch, Leitung der Zentralbibliothek, sowie Eltern, Klassenkameraden und weitere Interessierte den Teilnehmern. Diese mussten nicht nur drei Minuten aus einem Buch ihrer Wahl vorlesen, sondern auch den Fremdtext "Sophiechen und der Riese" von Roald Dahl in angemessenem Tempo und mit passender Betonung wiedergeben.

Für Maya aus dem Siepen geht es nun am 20. Februar zum Kreisentscheid nach Hilden. Falls sie dort ebenfalls den ersten Platz belegt, folgt der Bezirksentscheid. Jedes Jahr wird so bis auf Bundesebene der beste Vorleser gesucht. Weitere Informationen unter www.vorlesewettbewerb.de.

Teilnehmer in Velbert:
-Denis Minkov
-Chiara Bullok
-Sinem Kaplan
-Lara Heimann
-Jonathan Brillowski
-Liv Ihlo
-Mirja Elisa Kleis
-Maya aus dem Siepen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.