Feuer in leerstehender Schule

Anzeige
Foto: Polizei
Velbert: Kurze Straße |

Ein Feuer in den Räumen der ehemaligen Pestalozzi-Hauptschule an der Kurze Straße sorgte am Dienstagabend für einen Einsatz der Feuerwehr.

Die Einsatzkräfte, die kurz nach der Alarmierung an dem leerstehenden Gebäudekomplex eintrafen, fanden an den Türen die Scheiben großflächig eingeschlagen vor, während Rauch aus der einstigen Pausenhalle drang. Die Ursache war schnell gefunden - auf dem Boden brannten Stoffetzen, die ins Freie geschafft und mit einer Kübelspritze gelöscht wurden. Das bis ins vierte Obergeschoss verqualmte Gebäude wurde anschließend begangen und kontrolliert, weitere Brandherde wurden aber nicht entdeckt. Zum Entrauchen nahmen die Einsatzkräfte einen Drucklüfter vor. Ein Mitarbeiter des städtischen Immobilienservice kümmerte sich um die Sicherung des Gebäudes. Sachschaden war keiner entstanden, da die ehemalige Schule ohnehin abgerissen werden soll.
Noch während die Löschzüge an der Kurze Straße tätig waren, wurde um 19.16 Uhr ein Pkw-Brand von einem Parkplatz an der Straße Am Wasserfall gemeldet. Die Besatzung eines umgehend von der Einsatzstelle in der Innenstadt abgezogenen Löschfahrzeuges brachte die Flammen im Motorraum eines VW-Busses mit einem C-Rohr schnell unter Kontrolle und streute anschließend ausgelaufene Betriebsstoffe ab. Die Höhe des Sachschadens steht hier noch nicht fest.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.