LOTT-JONN Initiative Kinder- und Jugendgesundheit

Anzeige
Unter der Leitung von Ökotrophologin Eva Brebeck-Nysten wurde fleißig gekocht. Leckere Fischrezepte standen im Vordergrund.

Fisch ahoi – Workshop für Kita-Köchinnen


KREIS METTMANN. Mit dem Programm „Gut essen lernen“ hat sich die LOTT-JONN-Initiative Kinder- und Jugendgesundheit die Verbesserung der Verpflegung in Kitas – insbesondere des Mittagessens – auf die Fahnen geschrieben. Mit Hilfe von Speisenplanchecks und Nährwertberechnungen der Rezepte wird die Verpflegung begutachtet und mit dem „Qualitätsstandard für die Verpflegung in Tageseinrichtungen für Kinder“ der Deutschen Gesellschaft für Ernährung verglichen. Gemeinsam mit den Verantwortlichen der Kindertageseinrichtungen wurden bereits in 40 Einrichtungen kreisweit individuelle Vorschläge für Verbesserungen erarbeitet und umgesetzt. Damit dies auch langfristig gelingt, unterstützt das Kreisgesundheitsamt Mettmann die Einrichtungen mit Workshops und Weiterbildungen rund um ausgewogenes Essen in Kitas. In einem jetzt veranstalteten Workshop unter der Leitung von Ökotrophologin Eva Brebeck-Nysten stand für neun Köchinnen das Thema Fisch auf dem Programm.

Da Fisch in den Kitas mindestens einmal in der Woche auf dem Speisenplan stehen sollte, sind Fischrezepte, die im Kita-Alltag auch in einfachen Küchen für eine ständig wachsende Zahl von Mittagskindern gekocht werden können, sehr gefragt. Unter dem Motto „Fisch ahoi- Geschmack mit Fisch entdecken“, einer gemeinsamen Aktion der LOTT-JONN-Initiative und der Verbraucherzentrale NRW (Kitakids in Form), wurden nach einer theoretischen Einführung neue Fischrezepte ausprobiert, über die Umsetzung in der jeweiligen Kita-Küche und den Geschmack der „eigenen“ Kinder diskutiert und Tipps und Tricks ausgetauscht. Dabei zeigt sich, wie unterschiedlich die Bedingungen beispielsweise in Bezug auf Ausstattung, Kostenrahmen und Zeit in den einzelnen Kindergärten sind. Außerdem wurde über die umweltverträgliche und verantwortungsbewusste Auswahl und entsprechende Siegel der nachhaltigen Fischerei gesprochen. „Die Auswahl der Rezepte war gelungen. Wir werden diese jetzt in den Kitas ausprobieren“, zeigten sich die Teilnehmerinnen zufrieden. Für die praktische Umsetzung des Erlernten gab es für die Köchinnen eine umfangreiche Fischrezepte-Sammlung.

Weitere Informationen zum Programm „Gut essen lernen“ gibt es im Kreisgesundheitsamt Mettmann bei Anna Schiffer, Tel. 02104/992264, anna.schiffer@kreis-mettmann.de, www.lott-jonn-kme.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.