Massive Bedrohung und Beleidigungen gegen Polizeibeamte

Anzeige
(Foto: Polizei)
Velbert: Sportzentrum | Zu einer massiven Bedrohung und auch zu Beleidigungen gegen Polizeibeamte kam es am frühen Sonntagmorgen, das teilt die Polizei mit. Gegen 2 Uhr wurden Velberter Polizeibeamte zu einer Schlägerei am neuen
Sportzentrum gerufen. Die eingesetzten Streifenwagen trafen vor dem Sportzentrum an der Metallstraße auf eine Personengruppe. Zu Straftaten war es offensichtlich nicht gekommen. Streitende Personen wurden getrennt und die Situation konnte beruhigt werden.

In der Personengruppe befand sich ein 18-jähriger Velberter. Dieser kam dem Platzverweis zunächst nach, geriet jedoch erneut in einen Streit an einer nahegelegenen Bushaltestelle. Die Polizeibeamten konnten auch hier zunächst den Streit schlichten. Um weiteren Schaden zu verhindern, wurde dem Velberter aufgrund seiner aggressiven Grundhaltung und seiner Alkoholisierung die Ingewahrsamnahme angedroht. Während des Gesprächs lief der Velberter auf einen Polizeibeamten zu, und versuchte diesen zu schlagen. Gleichzeitig trat er nach einem mitgeführten Diensthund der Polizei. Der Angriff konnte durch einen gezielten Hundebiss und das Eingreifen der Beamten abgewehrt werden.

Der Velberter sollte dem Polizeigewahrsam zugeführt werden. Während des Transportes verschlechterte sich sein Gesundheitszustand, so dass er in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Während des gesamten Einsatzes beleidigte der 18-jährige die eingesetzten Beamten und den behandelnden Arzt. Er drohte damit die eingesetzten Beamten zu töten. Strafverfahren wurden eingeleitet. Die Beamten sowie der Diensthund blieben unverletzt.

Die weitere Bearbeitung übernimmt das zuständige Kriminalkommissariat KK 21 in Velbert, Tel. 020519468100.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.