Neue Großtagespflege in Hetterscheidt geplant

Anzeige
Arbeiten gemeinsam daran, dass die neue Großtagespflege in Heiligenhaus spätestens zum Kindergartenjahr 2018/2019 starten kann: Michael Beck (von links), Erster Beigeordneter/Kämmerer der Stadt, Thomas Langmesser und Almuth Schildmann-Brack von der Fachabteilung Jugend bei der Stadtverwaltung sowie Claudia Schmidt und Kirsten Klein vom SKFM Velbert/Heiligenhaus.
"Wir haben das wohl schönste Problem, das eine Stadt haben kann", so Michael Beck, Erster Beigeordneter/Kämmerer der Stadt Heiligenhaus. Damit bezieht er sich auf die vermehrten Zuzüge junger Familien und den dadurch gestiegenen Bedarf nach Betreuungsplätzen für Kinder. Gemeinsam mit dem SKFM Velbert/Heiligenhaus möchte der Fachbereich Jugend der Stadtverwaltung daher bis August eine neue Großtagespflege eröffnen, in der insgesamt neun Kinder von zwei hauptamtlichen Tagespflegepersonen betreut werden. "Darüber hinaus soll es eine weitere Tagespflegeperson geben, die als Springer eingesetzt wird", führt Claudia Schmidt, Fachbereichsleiterin beim SKFM aus.

"Eigentlich soll es genau dasselbe Modell werden wie auf der Hauptstraße 278", so Thomas Langmesser, Fachbereichsleiter bei der Stadt. Bei der Großtagespflege "Die kleinen Strolche" werden seit rund eineinhalb Jahren Jungen und Mädchen betreut, darunter auch Kinder unter drei Jahren. Benny Heiss und Nicole Gonzales sind als qualifizierte Tagespflegepersonen von früh morgens bis mittags für die Kinder da und entlasten somit die Eltern. "Gerade im Stadtteil Hetterscheidt ist der Bedarf nach solch einer Betreuung ebenfalls sehr groß", so Langmesser weiter.

Betreuung in familienähnlicher Umgebung

Daher wird auch genau dort nach geeigneten Räumlichkeiten gesucht. Wichtig ist, dass eine familienähnliche Umgebung geschaffen wird. "Wir suchen also nach einer Drei-Zimmer-Wohnung, am besten im Erdgeschoss mit Zugang zu einem Garten oder einem Außengelände", so Schmidt. Circa 80 bis 90 Quadratmeter groß sollte sie sein, ansonsten gebe es eigentlich keine speziellen Anforderungen. "Auch ein Ladenlokal wie hier auf der Hauptstraße ist natürlich eine Möglichkeit." Wer geeignete Räumlichkeiten besitzt oder kennt, wird gebeten sich unter Tel. 02051/2889116 oder -117 beim SKFM zu melden.

Neue Plätze schaffen, keine Verlagerung

Auch entsprechende Heiligenhauser Tagespflegepersonen werden noch gesucht. "Wichtig ist uns dabei, dass es keine Tagesmütter sind, die bereits Kinder betreuen", so Almuth Schildmann-Brack von der städtischen Jugendhilfeplanung. "Wir wollen das Angebot schließlich erweitern und nicht die Plätze verlagern." Insgesamt 239 Betreuungsplätze gibt es derzeit in Heiligenhaus. "89 davon sind in der Tagespflege. Insgesamt 20 qualifizierte Tagesmütter und -väter betreuen die entsprechenden Kinder." Bei entsprechenden Kursen des SKFM Velbert/Heiligenhaus können sich Interessierte natürlich qualifizieren. "Der nächste Kurs startet am Montag. Und es sind noch Plätze frei", informiert Claudia Schmidt.

Information:
-Ein weiterer Qualifizierungskurs für Tagespflegepersonen startet am Montag, 6. März, um 9 Uhr im VHS-Gebäude an der Nedderstraße 50 in Velbert. Interessenten können ohne Voranmeldung vorbei kommen.
-Wer allgemeine Fragen zum Thema "Tagespflegeperson in Heiligenhaus" hat, kann sich auch an Ortrud Elsner von der Stadt Heiligenhaus wenden, Tel. 02056/13307.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.