Unter Drogeneinfluss mit der Polizei kollidiert

Anzeige
Die beiden Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (Foto: Polizei)
Velbert: Friedrichstraße | Eine 21-jährige Velberterin kollidierte in einer Kreuzung mit einem Wagen der Velberter Polizei. Wie sich rausstellte, stand sie unter dem Einfluss von Drogen.

Am Sonntagmittag, gegen 12.40 Uhr, befuhr die 21-jährige Frau aus Velbert mit einem grünen VW Polo die innerstädtische Friedrichstraße in Velbert aus Richtung Innenstadt kommend und in Fahrtrichtung Tönisheide. In der beampelten Kreuzung an der Langenberger Straße kollidierte sie mit dem Streifenwagen der Velberter Polizei, dessen 27-jähriger Fahrer die Langenberger Straße, bei grüner Ampelschaltung für seine Fahrtrichtung, aus Langenberg kommend, in Richtung Rheinlandstraße befuhr.
Bei der Kollision in dem Kreuzungsbereich verletzte sich die Unfallverursacherin nur leicht. Ein Rettungswagen brachte die Verletzte daher zur ambulanten ärztlichen Behandlung ins nahe gelegene Klinikum Niederberg. Dieses konnte sie danach jedoch erst verlassen, nachdem eine von der Polizei angeordnete Blutprobe entnommen worden war. Denn schon bei der polizeilichen Unfallaufnahme hatte die junge Fahrzeugführerin, auf die gezielten Fragen der Polizei, den Konsum von Cannabis eingestanden, nachdem die Beamten entsprechend verdächtige Feststellungen im Verhalten der 21-Jährigen bemerkt hatten. Das Geständnis der Velberterin wurde durch einen durchgeführter Drogentest dann auch sofort an Ort und Stelle schon bestätigt.
Ein Strafverfahren wurde eingeleitet und der Führerschein der Beschuldigten sichergestellt. Der Fahrer und eine Beifahrerin des Streifenwagens blieben bei dem Unfall beide unverletzt. An den zwei Unfallfahrzeugen entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von mindestens 12.000 Euro. Beide Wagen waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und wurden deshalb abgeschleppt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.