Hertie soll zwangsversteigert werden - Über die Zukunft zweier Bauruinen

Anzeige
Velbert: Innenstadt | Bis zum Frühjahr 2015 soll die Innenstadt aufgehübscht werden: Das alte Marktzentrum wird abgerissen und ein neues Shopping-Center soll den Bereich zwischen Fußgängerzone und Forum Niederberg beleben, der Zentrale Omnibusbahnhof wird errichtet und der Offersplatz wird umgestaltet (Stadtanzeiger berichtete).
Da stellt sich die Frage, was mit den vorhandenen Leerständen wie der Hertie-Immobilie und dem Heka-Center passiert. Dazu Wilfried Löbbert, Fachbereichsleiter Stadtentwicklung bei der Stadt Velbert: „Für das Heka-Center liegen seit zwei oder drei Jahren Umbaupläne seitens des Eigentümers vor. Bislang kamen Angebot und Nachfrage nicht zueinander.“ Durch das neue Shopping-Center werde sich aber die Lage des Heka-Centers weiter verbessern und Löbbert hofft auf einen „Mitreißereffekt“ für die seit Jahren leer stehende Immobilie an der Ecke Friedrichstraße/Bahnhofstraße.
Beim Thema Hertie gibt es Neuigkeiten: „Wir haben ein Zwangsversteigerungsverfahren eingeleitet“, sagte Bürgermeister Stefan Freitag. Denn mit dem Besitzer der Immobilie hat die Stadt noch mehrere Rechnungen offen, unter anderem wurden die Sicherungsmaßnahmen, die das Ordnungsamt in Auftrag gegeben hatte, laut Aussage des Bürgermeisters noch nicht beglichen.
„Wir werden uns weiter mit Nachdruck um das Thema Hertie kümmern, aber es ist schwer, an die Besitzer ranzukommen“, sagt Löbbert.
0
3 Kommentare
867
Michael Alfermann aus Velbert-Langenberg | 22.12.2012 | 12:42  
95
Frank Ortmann aus Velbert | 22.12.2012 | 17:43  
129
Otfried Richter aus Velbert | 23.12.2012 | 15:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.