Peter Beyer: Verbraucherthemen bundespolitisch angehen

Anzeige

„Ich werde auf jeden Fall nachforschen, ob wir auf Bundesebene beim Thema „Verträge am Telefon abschließen“ nachjustieren können“, versprach der Bundesabgeordnete Peter Beyer (CDU) bei seinem Besuch in der Velberter Verbraucherzentrale.

Damit nahm er schon gleich bei der ersten Station seiner Sommertour „Land & Leute“ durch die Städte Heiligenhaus, Ratingen, Velbert und Wülfrath einen konkreten Auftrag mit nach Berlin. „Viele Verträge zu Dienstleistungen oder auch Energielieferungen werden am Telefon abgeschlossen – und sind gültig“, so berichtete Beratungsstellenleiter Andreas Adelberger in dem Gespräch. „Ob die Verbraucher über ihre Widerrufsrechte belehrt wurden, ist dann nicht mehr nachzuprüfen.“

Die Bereiche Finanzen, Energie und Technik seien grundsätzlich wichtige Themen in der Verbraucherzentrale, in die Ratsuchende aus Heiligenhaus, Mettmann, Ratingen, Velbert und Wülfrath kommen. Auch die zunehmende Digitalisierung des alltäglichen Lebens seien Herausforderungen, die Chancen, aber auch viele Fallstricke bieten würden.

„Ich bin dankbar für dieses offene Gespräch und freue mich, dass unser Dialog seit einigen Jahren auch auf überregionaler Ebene mit dem Vorstand der Verbraucherzentrale NRW lebendig bleibt“, betonte Beyer MdB abschließend.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.