Pro Mobil sorgt bei Kindern für „Sommer, Sonne, Ferienspaß“

Anzeige
Mit Hilfe von gefärbten Seifenblasen werden bunte Bilder kreiert. Das macht den Kindern zwischen acht und 15 Jahren zum einen viel Spaß, zum anderen behalten sie damit eine Erinnerung an das Ferienprogramm, das 2017 unter dem Motto "Sommer, Sonne, Ferienspaß" steht.
Velbert: Schule Am Thekbusch |

Verein bietet in Kooperation mit der Schule am Thekbusch wieder ein abwechslungsreiches Programm für Kinder mit Behinderung

Mit einem leisen "Plopp" platzen die Seifenblasen - das sorgt nicht nur für eine Menge Freude bei den Jungen und Mädchen, die am Ferienspaß des Vereins Pro Mobil in Zusammenarbeit mit der Förderschule am Thekbusch teilnehmen, sondern das sorgt auch für farbenfrohe Bilder, aus denen später noch Tischsets gebastelt werden sollen. An diesem Vormittag steht "Malen mit Seifenblasen" auf dem Programm. "Wir haben dafür einfach die Seifenblasen-Mischung gefärbt und so entstehen bunte Kleckse, wenn die Seifenblasen auf den weißen Din A3 Bögen zerplatzen", erklärt Stefanie Röcher, bei Pro Mobil Koordination für den Bereich Freizeit und Jugendarbeit.

Viele Programmpunkte und Aktivitäten

In diesem Jahr steht alles unter dem Motto "Sommer, Sonne, Ferienspaß". An den vielen einzelnen Programmpunkten und Aktivitäten darf jeder nach Belieben teilnehmen, "müssen tut selbstverständlich keiner", erläutert Röcher. "Die Kinder werden zu nichts überredet. Wer lieber seine Ruhe haben möchte, darf sich zurückziehen." Möglichkeiten dafür gibt es auf dem großen Gelände der Förderschule am Thekbusch ausreichend. Dennoch haben die insgesamt zehn Betreuer - FSJ-ler von Pro Mobil oder der Förderschule sowie Jahrespraktikanten und Inklusionshelfer - immer alle 14 Kinder im Blick.

Die Acht- bis 15-Jährigen sind alle Schüler der Förderschule in Velbert, ein Großteil davon nimmt regelmäßig an den Ferienaktionen des Vereins "Pro Mobil" teil. "Gerade berufstätigen Eltern kommen wir mit diesem Angebot sehr entgegen." Die ersten drei Wochen können die Kinder morgens zu der Bildungseinrichtung gebracht werden und bis nachmittags um 16 Uhr bleiben. "Wir starten immer mit einem gemeinsamen Frühstück und dann geht es mit verschiedenen Angeboten weiter", so die Koordinatorin. "Außerdem gibt es ein gemeinsames Mittagessen und viele Möglichkeiten, um sich auszutoben." So steht eine Hüpfburg in der Sporthalle, im Außengelände können flotte Runden mit den Kettcars gedreht werden und auch an weiteren Kleinspielgeräten fehlt es hier nicht.

Kreativ mit Farben und Bastel-Materialien

Kreativ wird es unter anderem beim Bemalen von Blumentöpfen oder beim Basteln von kleinen Segelschiffen aus Schwimm-Nudeln. Diese werden in den drei Plantschbecken natürlich auch getestet. Wasserspiele wie eine Wasserbomben-Schlacht sorgen bei den warmen Temperaturen für eine spaßige Erfrischung. "Neben den ungewöhnlichen Bastelaktionen und den Bewegungsspielen stehen auch Entspannungsspiele auf dem Programm", sagt Röcher, die sich freut, das dieses Angebot nicht nur in den Sommer-, sondern auch in den Herbst- und den Osterferien immer gut angenommen wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.