.....skrupellos und/oder fahr-(lässig) ?

Anzeige
Nadelöhr auf der Graf-Adolf-Straße.......

Bei Engpässen bedienen sich viele Fahrzeuge dem Gehweg.
Die Straßenseite des Altenheimes "Haus an der Graf-Adolf-Straße" wird seit
der Fertigstellung des Altenheimes als Parkstreifen genutzt.
Nicht nur zu Spitzenzeiten ist dieses Nadelöhr so stark frequentiert,
dass Fahrzeuge aus Richtung Bochumer Str. den Gehweg als
Fahrstreifen nutzen, da bereits Fahrzeuge aus Richtung Westenfelder Str. das Nadelöhr passieren, auch in den Abend- und Nachtstunden ist dieses
eine gängige Methode.

Bewohner aus den Häusern Graf-Adolf-Str. 35-43, die ihre Häuser
verlassen wollen, sollten auf der Hut sein, wenn sie hinter der Hecke hervorschnellen und bereits Fahrzeuge den Gehweg befahren.
Zudem sind viele der Gehwegplatten bereits gebrochen und bieten
besonders auch älteren Bewohnern, nicht zuletzt auch denen des
Altenheimes, eine gefährliche Stolperfalle. Anwohner beschweren sich zunehmend auch über den Lärm, den die Gehwegplatten verursachen wenn ein Fahrzeug die "Symphonie der Steinplatten" erklingen lässt.

Eine Frage der Zeit bis sich der erste Unfall ereignet?
"Betonpoller" könnten Abhilfe schaffen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.