Jung Fasan auf Norderney

Anzeige
Bilder: Karl Heinz Lehnertz
Das Männchen wird bis 80 cm, das Weibchen bis 60 cm groß. Das Aussehen bei den Männchen variiert leicht, generell sind sie aber sehr farbenfroh mit bräunlich gemustertem Körper und roten Kopfseiten. Die Weibchen sind gut getarnt mit einfarbig graubräunlich gemustertem Gefieder.

Verhalten:
Sie finden sich im Winter oft in nach Geschlechtern getrennten Gruppen zusammen. In diesen Gruppen herrscht eine strenge Rangordnung.





Rufe:
Die Rufe der Männchen sind sehr laut und klingen wie ein "gok-gok".

Lebensraum
Sie leben das ganze Jahr über in wintermilden, abwechslungsreichen Kulturlandschaften mit ausreichenden Versteckmöglichkeiten, oft in Wassernähe.

Nahrung:
Fasane fressen neben Insekten und Würmern auch Sämereien und ein breites Spektrum an pflanzlicher Nahrung.

Brut:
Ein Männchen ist in der Regel mit mehreren Weibchen verpaart. Jedes Weibchen baut alleine ein Nest, wobei es sich um eine leicht ausgepolsterte Erdmulde handelt. Die 8 bis 12 Eier werden 23 bis 35 Tage lang ebenfalls nur vom Weibchen bebrütet.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.