In Mengede und Stockum geht es nur um die „goldene Ananas“

Anzeige
Mike Röslert (rechts) verlässt den SV Höntrop zum Saisonende. FOTO: PETER MOHR
Sowohl in der Westfalenliga als auch in der Landesliga ist vor dem letzten Spieltag aus Wattenscheider Sicht die Saison „bereits gelaufen“. Eine Art „Schaulaufen“ ist für SW Wattenscheid 08 und den SV Höntrop angesagt.

„Ich finde es gar nicht schlecht, dass es am Sonntag für beide Mannschaften um nichts mehr geht“, so Markus Nowak, Co-Trainer von Westfalenliga-Neuling SW Wattenscheid 08. vor dem Gastspiel in Mengede. Der Kräfteverschleiß ist am Ende der langen Saison bei den Dickebank-Kickern unübersehbar. Da der morgige Gastgeber den Klassenerhalt geschafft hat, könne man sich auf einen „Sommerkick“ im Volksgarten freuen.
Und Mengedes Coach, der Ex-09er Mario Plechaty, hat die Schwarz-Weißen sogar eingeladen, nach der Partie noch im malerischen Volksgarten im Dortmunder Norden zu verweilen.
Bis auf Stammkeeper Christian Möller (angeschlagen) und Florian Beyer stehen den 08ern zum Abschluss alle Akteure zur Verfügung. Hinspiel: 1:3 - Treffer: Kokoschka, R. Löhr, Nehlson
Ähnlich ist die Konstellation eine Klasse tiefer. Höntrops Gastgeber TuS Stockum hat in den letzten Spielen den Last-Minute-Klassenerhalt fix gemacht. Kapitän Mike Röslert wird am Sonntag in Witten zum letzten Mal im SVH-Dress auflaufen. Hinspiel 5:0.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.