Landesliga: Turan entscheidet das Derby

Anzeige
Günnigfelds Gökhan Turan traf einmal selbst und bereitete den dritten Gnnigfelde Treffer vor. FOTO: Peter Mohr
Der VfB Günnigfeld setzte sich am Sonntag im Wattenscheider Landesligalokalderby mit 3:1 (2:1) gegen SW Wattenscheid 08 durch.

Dabei hatte es an der Kirchstraße vor rund 200 Zuschauern zunächst nicht nach einem Erfolg der Hausherren ausgesehen, denn Dennis Sickel brachte 08 nach gut zwanzig Minuten mit seinem vierten Saisontreffer in Führung. Ebenfalls mit Saisontreffer Nummer vier konnte „Maxi“ Schreier in der 37. Minute ausgleichen. Dann folgte der spielentscheidende Auftrit von Günnigfelds Gökhan Turan, der sich an der Mittellinie das Leder schnappte und sich von nichts und niemanden aufhalten ließ und den VfB direkt vor dem Halbzeitpfiff in Führung brachte.
Nicht zufällig war Turan auch am dritten VfB-Treffer des Tages beteiligt – als Vorbereiter für Kevin Reiser, der nach einer guten Stunde alles klar machte.
Zwar brachten die Gäste mit Dominik Raposinho de Miranda, Maurice Stiller und den Ex-Günnigfelder Stefano Lombardo noch drei frische Offensivkräfte, doch die erhoffte Wende blieb aus.
Nach dem zweiten Sieg in Folge konnte Günnigfelds Trainer Sascha Wolf etwas durchatmen: „Nachdem wir in der ersten halben Stunde Probleme hatten, war es eine sehr gute Mannschaftsleistung in der zweiten Halbzeit.“
Die 08er rangieren nun auf dem drittletzten Tabellenplatz – nur hauchzart vor den beiden Teams auf den beiden Abstiegsrängen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.