Landesliga: Zum Saisonfinale wird es personell eng

Anzeige
Gökhan Turan (links) fehlt dem VfB. Rechts Dominique Wassi (08), der in den letzten beiden Partien jeweils als Torschütze glänzte. Foto: Peter Mohr
Für die beiden Wattenscheider Landesligisten VfB Günnigfeld und SW Wattenscheid 08 geht es am Sonntag in den Auswärtsspielen des letzten Spieltags nur noch um die „Ehre“.

Die 08er konnten am letzten Sonntag nach dem 1:1 gegen Concordia Wiemelhausen den Klassenerhalt feiern. „Das hat sich die Mannschaft im Saisonendspurt auch redlich verdient“, so Trainer Jürgen Meier, der beim Saisonfinale in Sodingen kräftig improvisieren muss. Lang ist die Liste der Ausfälle beim Dickebank-Team. Keeper Christian Möller (rote Karte) fehlt ebenso wie die Langzeitverletzten Ridvan Sari, Maurice Stiller, Dominik Raposinho de Miranda und die beiden Urlauber Selcuk Dede und Burhan Ceran. Außerdem sind noch Marvin Beimborn und Ugur Al angeschlagen. „Wir wollen uns trotzdem gut aus der Affäre ziehen“, so 08-Coach Jürgen Meier.

Rotsünder fehlen
Gleiches wünscht sich sein Günnigfelder Kollege Thomas Baron, der beim Gastspiel in Wanne zum letzten Mal als Coach des VfB an der Bande stehen wird. „Nachdem es am letzten Sonntag gegen Mülhausen nicht geklappt hat, wünsche ich mir zum Abschied morgen noch einmal einen Sieg“, so der 53-jährige Trainer.
Auch Baron kann personell nicht aus dem Vollen schöpfen. Ihm fehlen die Rotsünder Gökhan Turan und Pascal Homberger, und Dominik Winschewski plagt sich mit muskulären Problemen herum. Der VfB wird seinen Kader zum Saisonabschluss mit einigen A-Jugendspielern komplettieren.
„Für Wanne geht es auch um nichts mehr, so dass ich hoffe, dass es ein schönes Schaulaufen wird“, so Baron weiter.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.