Leichathletik-WM: Schafft "Sossi" am Sonntag eine Medaille?

Anzeige
Die Wattenscheider Weitspringerin Sosthene Moguenara steht bei der Leichtathletik-WM in Moskau im Finale (Sonntag ab 17 Uhr MESZ).

In der Qualifikation sprang die Deutsche Meisterin vom TV Wattenscheid 01 6,63 Meter weit, und zwar gleich im ersten Durchgang. Es folgten zwei ungültige Versuche. Damit belegte Moguenara am Ende in der Gesamtabrechnung Platz acht. Nur drei Springerinnen schafften die eigentlich geforderte Qualifikationsweite von 6,75 Metern direkt, darunter die Britin Shara Proctor als Beste (6,85m). Olympiasiegerin Brittney Reese zitterte sich mit 6,57 Metern als Zwölfte gerade noch ins Finale.
Moguenaras Heimtrainer André Ernst, der im Olympiastadion Luschniki vor Ort ist, freut sich über den ersten Schritt und die Leistung der Deutschen Meisterin: „Das ist in etwa das, was wir uns vorgenommen hatten. Es war ein solider Sprung zu Beginn, dann wurde es ein bisschen holprig, auch von der Anlaufgestaltung her. Aber wir waren uns recht sicher, dass 6,63 reichen würden. Sonntag geht es darum, ein bisschen was zu riskieren.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.