Leichtathletik: Malte Mohr ohne Druck bei der EM

Anzeige
Er holte 2010 Silber bei der Hallen-WM, am Wochenende greift er wieder ein in den Kampf um eine internationale Medaille: Der Wattenscheider Malte Mohr vertritt bei der Hallen-Europameisterschaft in Göteborg (Schweden) die deutschen Farben im Stabhochsprung.

Zuletzt zeigte der Deutsche Meister des Vorjahres nach einer kleinen Krankheitspause wieder aufsteigende Tendenz: Mit der neuen Saisonbestmarke von 5,80 Metern gewann er bei den Deutschen Hallen-Meisterschaften in Dortmund Silber. In Europa ist er damit aktuell Fünfter. Vor ihm liegen unter anderem Olympiasieger Renaud Lavillenie (5,94 m) sowie seine DLV-Kollegen Björn Otto (5,90 m) und Raphael Holzdeppe (5,82 m). „Es geht mir gut, ich bin wieder gesund und fit“, meldet der Wattenscheider aus Göteborg. Er war noch nie ein Fan von einem Qualifikationswettkampf einen Tag vor dem Finale, und doch muss er da jetzt wieder durch. Mohr nimmt’s gelassen: „Ich hoffe, die Quali mit wenigen Sprüngen abhaken zu können. Schwieriger ist es für Leute, die kämpfen müssen und schon in der Qualifikation einen vollen Wettkampf abliefern müssen. Es ist immer anstrengend, aber man gewöhnt sich dran. Kein Grund, um darüber zu schimpfen.“

Malte Mohr würde gern erneut eine Saisonbestleistung aufstellen. Und natürlich ist klar, dass ein Malte Mohr immer um Edelmetall mitspringt – auch wenn er gesundheitliche Probleme hatte, auch wenn er technische Probleme in den Griff kriegen musste: „Natürlich nimmt man sich was vor und schielt auf eine Medaille. Sicherlich waren andere konstanter in dieser Saison. Lavillenie, Filippídis. Aber eine Meisterschaft ist etwas Besonderes. Ich bin relativ entspannt, bin nicht der, der unter Druck steht. Mit mir rechnet keiner – und ich habe durchaus viel drauf. Es muss nur klappen!“

Qualifikation: Samstag ab 11.00 Uhr (Gruppe A) bzw. 13.30 Uhr (Gruppe B)
Finale: Sonntag ab 16.33 Uhr
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.