Leichtathletik: "Sossi" holte Silber zum Auftakt

Anzeige
Sosthene Moguenara holte Silber bei der DM in Nürnberg. FOTO: TV 01
Die Wattenscheider Weitspringerin Sosthene ("Sossi") Moguenara hat bei den Deutschen Meisterschaftenam Freitag in Nürnberg die Silbermedaille geholt.

Mit 6,65 Metern landete die Hallen-EM-Zweite hinter Lena Malkus, die sich erst im allerletzten Versuch des Wettbewerbs im Herzen der Nürnberger City an die Spitze setzte. Mit 6,74 Metern. Brütende Hitze, ausverkaufte Arena, erstklassige Stimmung – der Wettkampf auf dem eigens eingerichteten Steg hatte viel zu bieten; darunter allerdings auch so einige Fehlversuche. Da blieb die Wattenscheiderin mit nur zwei „Ungültigen“ geradezu im Rahmen.
„Ich bin zufrieden“, sagte sie unmittelbar nach dem Wettkampf ins Mikrofon des Arena-Sprechers, „ich wollte unter die ersten Drei.“ Später räumte sie dann schon ein, dass es durchaus ein bisschen weiter hinaus hätte gehen dürfen. Und sie sagte, was sie schon bei der Pressekonferenz des TV 01 am Mittwoch betont hatte: dass sie dann eben doch keine ausgesprochene „Steg-Springerin“ ist: „Ich springe lieber im Stadion. Hier war die Einstellung doch ein bisschen lockerer, weil einfach das Wettkampfgefühl fehlte.“ Andererseits: das Drumherum auf dem Hauptmarkt war so übel nicht: „Ich kenne ja Steg-Springen, aber so etwas habe ich nie zuvor gesehen. Es hat richtig Bock gemacht, hier zu springen.Und die Kulisse war super!“ Nun beginnt für Moguenara schon die unmittelbare Vorbereitung auf die WM, Trainingslager inklusive. Peking ruft – und die Wattenscheiderin sagt: „Ich will ins Finale. Aber es wird schwer.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.