SGW: Bei Sieg winkt Platz drei

Anzeige
Gibt es heute wieder Kaya-Torjubel? Bereits 13mal traf der 09-Goalgetter in dieser Spielzeit. FOTO: Peter Mohr
Die vor Saisonbeginn angestrebten 40 Punkte hat Regionalligist Wattenscheid 09 schon jetzt auf der Habenseite. Nun winkt im Falle eines Sieges im Nachholspiel am Dienstag (19.30 Uhr Lohrheide) gegen den TuS Erndtebrück sogar der Sprung auf den dritten Tabellenplatz.


Zuletzt hatte 09-Trainer Farat Toku die Effektivität im Torabschluss etwas vermisst. Anders am letzten Samstag – beim 2:0-Erfolg in Verl schlug seine Mannschaft im zweiten Durchgang eiskalt zu. Vor allem Güngör Kaya und Manuel Glowacz haben im Moment einen Riesenlauf. Trotzdem warnt Toku vor dem Aufsteiger aus dem Wittgensteiner Land. „Eine unangenehme Truppe“, so der SGW-Coach. Zuletzt hatte es für den TuS bei Viktoria Köln eine 0:5-Klatsche gegeben, davor siegte Erndtebrück auf eigenem verschneiten Kunstrasen gegen Verl mit dem gleichen Resultat. In der Winterpause haben die Gäste personell noch einmal nachgelegt und sich u.a. mit dem torgefährlichen Portugiesen Edinho Junior verstärkt. Mir Ridvan Balci und Laurenz Wassinger stehen zwei Ex-Bochumer im TuS Kader.

Notgedrungen muss Toku personelle Änderungen vornehmen, da Nico Buckmaier (5.) und „Neco“ Mohammad (10.) Gelbsperren abbrummen müssen.
Für Mohammad könnte Christ Kasela Mbona den Platz auf der „Sechs“ neben Jan-Steffen Meier einnehmen, Nino Saka und Sascha Tobor sind die Kandidaten für den vakanten Buckmaier-Platz. Andere Varianten würden sich ergeben, wenn Toku Felix Clever in die Innenverteidigung nehmen und Kapitän Mario Klinger ins defensive Mittelfeld vorschieben würde.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.