Volleyball-Bezirksklasse: TB Höntrop II - Ein TEAM stand auf dem Feld!!

Anzeige
Wenn das Team zusammen steht können die Sätze alle so aussehen wie der dritte Satz. Aber für die klare Spielführung in Satz drei, musste erst der Verlust des zweiten Satzes hingenommen werden.

Gleich der erste Satz zeigte den Gegnerinnen, dass die Wattenscheiderinnen heute keine Punkte in ihrer Halle verschenken wollten. Zu keinem Zeitpunkt des Satzes gaben sich die Damen eine Blöße. Es ergaben sich Vorsprünge von bis zu acht Punkten.

Mit einer variablen Ballverteilung sorgte Zuspielerin Claudia Franzke, bei ihrem ersten Einsatz in der Startsechs, für wenig gegnerische Blockabwehr. Das nutzten die Höntroper Angreiferinnen voll aus. In der Schlussphase konnten die Gegnerinnen noch etwas aufholen, da es eine kleine Ungereimtheit bei der Annahmeposition der Mannschaft gab. Mit einer Auszeit sorgte der Coach erstmal für die nötige Ruhe zum Punkte sammeln!!

Im zweiten Satz setzte sich die Unruhe fort und der SVL nutzte das aus. Die Raumaufteilung bei der Annahme geriet aus den Fugen. Höntrop schaffte es nicht an die Leistung des Auftaktsatzes anzuknüpfen. Auch mit zwei Auszeiten, sowie zwei Spielerwechseln durch Trainer Rüdiger Kümmel konnte den Satz nicht mehr auf der Habenseite verbucht werden.

Das anschließende deutliche Ergebnis von 25:12 zeigt wie sehr Teamarbeit erfolg zeigt. Die Kommunikation klappte wieder und bei der Annahme wurden die Bälle locker nach vorn gebracht. Katrin Willutzki, endlich spielberechtigt, sorgte für einige ängstliche Blicke bei den Gegnerinnen. Ihre Angriffe kamen hart und platziert. Beim Stand von 20:12 zog der Trainer einen Joker!! „Ich wusste das Ivonne Möller Aufschlagvorgaben sehr gut umsetzen kann. Sie hat ihre fünf Aufschläge so platziert wie gefordert!” lobte er sie.

Der vierte Satz war kein großes Problem mehr. In der Schlussphase mangelte es aber an der Konzentration um den gleichen Punkteabstand herzustellen. Auch die Aufschlagquote war nicht mehr so positiv.

“Da habe ich in der kommenden Woche noch kleine Baustellen zu bearbeiten.” gibt sich der Trainer zuversichtlich. „Ich habe Fantasie beim Abschluss gefordert. Das haben alle Spielerinnen verinnerlicht und umgesetzt.“

Ergebnis:
TB Höntrop II - SV Langendreer 3:1 (25:21, 20:25, 25:12, 25:21) 83 min

TB Höntrop II (BK): Heidi Diemel, Heike Enk, Claudia Franzke, Anina Menzel (L), Ivonne Möller, Milenka Namlic-Grbic, Dorothee Ostermann, Franziska Sander, Stefanie Schadowski, Stefanie Schaefers, Katrin Willutzki
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.