Volleyball Landesliga: Höntroperinnen versagen die Nerven

Anzeige
  Bochum: Realschule Höntrop |

Zwei Matchbälle reichten er 1.Mannschaft nicht, um sich gegen den Konkurrenten aus Herne durchzusetzen, am Ende sprang nur ein magerer Punkt raus.

Nach einem äußerst ausgeglichenen Spiel in den ersten drei Sätzen, von denen der TBH zwei für sich entscheiden konnte, spielte sich das Höntroper Team im vierten Durchgang eine solide Führung heraus, die bis zum 18:14 hielt. Doch anstatt den Sack zuzumachen, baute das Team den eigentlich am Boden liegenden Gegner wieder auf.

"Unnötig riskante Bälle im Zuspiel, ein Aufschlag von der falschen Linie und zu wenig Spannung in der Annahme leichter Aufschläge dürfen einer Mannschaft in so einer Situation nicht passieren" räumte Trainer Klomfaß anschließend ein. Dennoch erspielte sich das Team zwei Matchbälle. Hier musste das junge Team aber der fehlenden Erfahrung Tribut zollen. Ein leichter Fehler, eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters und eine starke Julia Diedrichsmeier beim FdG verhinderten einen Drei-Punkte Sieg.

Im Tie-Break konnte das Team dann dem Gegner den frischen Wind nicht mehr aus den Segeln nehmen und verlore mit 11:15.

TB Höntrop (LL): Katrin Baar (1), Inken Blatt (5), Natascha Chromik (3), Sandra Franke (6, Spielführerin), Franziska Kaiser (4), Natalie Kordt (12, 3.M.), Mareike Piotrowski (11), Donika Ramabja (13), Joana Schmidt (15, 3.M.), Elena Schmitz (9, 3.M.), Anna Spenst (10), Carolin Wittling (14), Dana Zirwes (8, Libero)

Höntroper Reserve schnuppert weiter Höhenluft


Ein Schnelldurchgang gelang den Damen des TB Höntrop II in Satz Eins. In nur elf (11!) Minuten hatten sie den Satz mit 25:10 gewonnen. Punkt 15.00 Uhr eröffnete Heidi Diemel mit acht Aufschlägen den Punktesegen. "In diesem Satz gelang uns alles" meint Trainer Rüdiger Kümmel.

Das änderte sich im zweiten Satz. Erst beim Stand von 4:9 für den Gastgeber Gerthe konnte "Zappi" Gode die Abwärtsspirale an mangelndem Durchsetzungsvermögen aufhalten. Sie schaffte es mit langen Aufschlägen das Aufbauspiel der Gegnerinnen zu unterbinden. Beim Stand von 9:9 Punkten, von der Euphorie angesteckt, wechselte der Trainer auf vier Positionen sukzessive aus. Das war der Teamleistung nicht förderlich. "Den Verlust des zweiten Satzes muss ich auf meine Kappe nehmen. Die Wechselorgie war zu viel" gibt sich der Coach die Schuld am Verlust dieses Satzes.

Trotz allem oder gerade deswegen, verblieben diese Sechs auf dem Feld und erspielten sich das nötige Selbstvertrauen um den dritten Satz zu gewinnen. Dorothea Ostermann zeigte im Mittelteil des Satzes, das Mut der beste Weg zum Sieg ist. Ihre variabel platzierten Aufschläge beim Spielstand von 10:9 für den TBH sorgten auf der anderen Netzseite nur für Verwirrung. Das Aufbauspiel der Gegner erlahmte. Bis zum 16:10 klappte das hervorragend. Kam doch mal ein Ball zurück, war es Libera Anina Menzel, die durch gutes Stellungsspiel und mit leichtfüßiger Laufarbeit für eine hervorragende Abwehr sorgte.

"Den vierten Satz hätte ich gern auch in recht kurzer Zeit auf unserer Guthabenseite verbucht" wünschte sich Rüdiger Kümmel. „Die Startsechs benötigte jetzt jedoch zwanzig Minuten für den Sieg. Dieser war hier nie gefährdet."

Das TBH-Team hatte immer ein Punktekissen von drei bis vier Zählern. Den Matchball beim Stand von 24:16 wehrte Gehrte ebenso noch ab und wie zwei weitere Matchbälle. So lautete es am Ende 25:18.

Mit diesen drei Punkten eroberte sich die Höntroper Reserve wieder Platz Zwei in der Tabelle.

"Wir werden weiter an uns arbeiten um dort zu bleiben und um unser Saisonziel zu erreichen."

TB Höntrop II (BK): Heidi Diemel, Heike Enk, Claudia Franzke, Katrin Gode, Anina Menzel (L), Ivonne Möller, Ivonne Möller, Dorothee Ostermann, Franziska Sander, Stefanie Schadowski, Katrin Willutzki

Ergebnisse:
TB Höntrop I (LL) - SG FdG Herne II 2:3 )23:25, 25.21, 25:23, 24:26, 11:15) 114 min
TB Höntrop II (BK) - TV Gerthe II 3:1 (25:10, 18:25, 25:20, 25:18) 74 min
TB Höntrop III (BK) - TG RE Schwelm 0:3 (08:25, 18:25, 13:25) 50 min
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.