Volleyball Verbandsliga: TB Höntrop startet erfolgreich in die Saison

Anzeige
Bochum: TH Kirchschule Höntrop | Im ersten Spiel nach der Rückkehr in die Verbandsliga konnten sich die Damen des TB Höntrop nach einem mühsamen Start steigern und am Ende einen verdienten 3:1-Erfolg feiern.

Nach der insgesamt etwas holprigen Vorbereitung, in der erst in den letzten drei Wochen kontinuierlich und weitgehend vollständig trainiert werden konnte, zeigte sich das Team zunächst mit vielen Fehlern und einigen Unsicherheiten. Durch diese Unsicherheiten, gerade auch in der Annahme konnte der eigene Angriff zu selten druckvoll gestaltet werden. Da der Gegner aus Olpe zu diesem Zeitpunkt selbst ziemlich fehlerfrei agierte und in der Spielerin Schriewer die herausragende Akteurin auf dem Feld hatte, ging der Satz nach beständigem Rückstand mit 18:25 verloren.

Nach ausgeglichenem Beginn im nächsten Satz sorgte dann Neuzugang Anna Spenst beim Stand von 10:12 mit einer klasse Aufschlagleistung für die erstmalige und gleich deutliche Führung von 18:12. Dies sorgte im gesamten Team für Sicherheit und der Durchgang wurde mit 25:19 gewonnen.

Vorentscheidend war dann der dritte Durchgang, als die Höntroper schnell einem Rückstand hinterher liefen. Nach 0:4 und schließlich 4:13 stand der Turnbund erneut mit dem Rücken an der Wand. Trainer Eusterfeldhaus nutzte alle sechs Spielerwechsel und schließlich konnte das Team beim 22:22 tatsächlich ausgleichen. Zwar musste noch ein Satzball abgewehrt werden, aber schließlich ging auch dieser Durchgang mit 26:24 an den Gastgeber.

Im 4.Satz hatte das Team um Spielführerin Melanie Heermann das Spiel dann weitgehend im Grill. Zwar lag das Team immer nur mit ein oder zwei Punkten vorne, aber es war nun endgültig die notwendige Sicherheit da. Da zudem Natascha Chromik im Zuspiel deutlich variabler agierte, konnten die Angreifer deutlich häufiger punkten. Am Ende hatte sich die Mannschaft einen 25:18-Vorsprung herausgespielt. Zwar wurde erst der 3.Matchball verwandelt, allerdings tat dies der Freude über den ersten Saisonerfolg keinen Abbruch.

Trainerkommentar: „Nach sehr nervösem Beginn und vielen Fehlern haben wir uns deutlich gesteigert. Es war letztlich ein hartes Stück Arbeit und wir freuen uns, dass wir angekommen sind und die ersten drei Punkte eingefahren haben.“

Damen I (LL): Inken Blatt (5), Natascha Chromik (3), Sandra Franke (6), Michaela Haarmann (8, L), Lorine Häuser (9), Melanie Heermann (4, K), Sandra Mannebach (12), Mareike Piotrowski (11), Anna Spenst (10), Juliane Zahnow (7)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.