Westfalenliga: 08 bleibt oben dran

Anzeige
"Joker" Ali Aktas vergab zwei hochkarätige Torchancen. FOTO: PETER MOHR
Es war kein glanzvoller Sieg, den Westfalenigist SW Wattenscheid 08 am Sonntag an der Dickebank gegen den SC Hassel einfuhr. Aber nach dem 1:0-Erfolg bleibt die Kollu-Elf auf Tuchfühlung zur Tabellenspitze.

„Ich weiß nicht, ob ich mich bei meinem Kollegen für den Sieg entschuldigen muss“, meinte SW-Trainer Bayram Kollu nach dem etwas glücklichen Heim-„Dreier“. Zwar gingen die Hausherren in der 14. Minute durch Kapitän Ali Vural in Führung, nachdem zuvor Dennis Löhr am Gästekeeper gescheitert war, doch danach lief bei den 08ern spielerisch nicht mehr allzu viel zusammen. Gefährlich wurde es noch einmal in 25. Minute vor dem Hasseler Kasten, als Matthias Kaiser aus spitzem Winkel den Ball auf die Brust des Startelfdebütanten Joel Narranjo-Höber schoss, und das Leder von dort knapp neben den linken Torpfosten ging.
Nach einer halben Stunde kam die Elf aus dem Gelsenkirchener Norden immer besser ins Spiel, doch Zweit-Keeper Sören Rittmeier war immer da, wenn er gefordert wurde und strahlte jede Menge Sicherheit aus. Unmittelbar vor dem Gang zum Pausentee vergab Talaga für die Gäste eine Riesenchance, als er das Leder über das 08-Tor drosch.
Nach dem Wechsel unverändertes Bild: Hassel machte weitestgehend das Spiel, die Gastgeber standen tief in der eigenen Hälfte und warteten auf Konter. Eine solche Chance bot sich in der 64. Minute dem eingewechselten Ali Aktas, doch er scheiterte mit dem Versuch eines Lupfers am Torwart. Auf der anderen Seite verfehlte ein Kopfball des Ex-09ers Simon Talarek in der 78. Minute knapp das Ziel. Drei Minuten vor dem Abpfiff hatte wieder Ali Aktas, dem nach seinem exzessiven Krafttraining die Spritzigkeit verloren gegangen ist, die Möglichkeit, alles klar zu machen. Doch der „Joker“ scheiterte wieder am Hasseler Keeper.
Nach 94 Minuten dann der Abpfiff und Riesenerleichterung im 08-Lager nach einem schmeichelhaften Sieg, durch den die lange Erfolgsserie fortgesetzt werden konnte. Seit dem 0:6 in Hordel im Oktober haben die Dickebank-Kicker keine Partie mehr verloren.

Rittmeier, Beyer, Pape, Kaiser, El Lahib, Hildebrandt, R. Löhr, Helfer, Vural, Naranjo-Höber (58. Aktas), D. Löhr (69. Grams)

Weitere Fotos von der Dickebankstraße in unserer Bildergalerie http://www.lokalkompass.de/wattenscheid/sport/eind...

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.