Westfalenliga: Drei Ausfälle und weiter tief im Keller

Anzeige
Trainer Bayram Kollu musste eine weitere Niederlage ansehen. FOTO: Peter Mohr
Es sieht nach mehr als "nur" einem Fehlstart bei Westfalenligist SW Wattenscheid 08 aus. Die Dickebank-Kicker unterlagen am Sonntag mit 0:4 bei Westfalia Wickede und bleiben ganz tief im Tabellenkeller.

Da hat offensichtlich auch das eigens für Samstag angesetzte Zusatztraining auf dem Kunstrasen am Stadtgarten keine Wirkung gezeigt. Auf dem Kunstrasen des Wickeder Pappelstadions unweit des Dortmunder Flughafens war die Partie nach einer guten halben Stunde schon entschieden. Die Hausherren lagen mit 3:0 vorn - unter den Torschützen auch der wegen großer Personalprobleme selbst aufgelaufene Westfalia-Trainer Marco Schott.
Doppelt bitter für die 08er, die im Dortmunder Osten auch noch auf Dennis Hupperts verzichten mussten, dass Stammkeeper Christian Möller in der 21. Minute mit einem Muskelfaserriss vom Feld musste. Kurz nach der Pause der nächste Schock: Benjamin Kann schied aus und wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht - mit Verdacht auf Unterarmbruch. Dass sich wenig später auch noch Foad Seneciel die "Ampelkarte" einhandelte, machte den "miesen" Sonntag komplett. Alles keine guten Vorzeichen für das Derby am Sonntag gegen den TuS Hordel, der zur gleichen Zeit auf eigenem Platz im Spitzenspiel gegen den SC Aplerbeck mit 1:6 unterlag.

Möller (21. Akmanoglu), Kann (48. Harm), Jost, Bartsch, Seneciel, Hildebrandt, Helfer, Vural, D. Löhr, Kokoschka, Dominczak (77. Naranjo Höber)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.