Westfalenpokal: Concordia zieht in die zweite Runde ein

Anzeige
Maximilian Schreier (links) traf zweimal für Concordia. Foto: Peter Mohr
Landesliga-Aufsteiger Concordia Wiemelhausen zeigte sich eine Woche vor dem Saisonstart gegen den VfB Günnigfeld top fit und schaffte den Einzug in die zweite Runde des Westfalenpokals.

Die Truppe von Trainerroutinier Jürgen Heipertz setzte sich an der Glücksburger Straße mit 4:1 gegen den Landesligisten TuS Haltern durch, in dessen Reihen u.a. die beiden ehemaligen 09er Kevin Kisyna und Kevin Lehmann standen, die vor etwas mehr als einem Jahr noch in der Regionalliga kickten.
Maxi Schreier hatte die Hausherren nach einem weiten Einwurf von Matthias Kaiser per Kopf in Führung gebracht. Nach Halterns Ausgleich nutzten die Hausherren wieder einen Standard zur erneuten Führung - nach einer Ecke traf Sean Falatik auch per Kopf. Der kurz zuvor eingewechselte Kamil Kokoschka und Maxi Schreier per Strafstoß machten in der Schlussphase endgültig den Sack zu.

Weitere Fotos von der Glücksburger Straße in unserer Bildergalerie http://www.lokalkompass.de/wattenscheid/sport/foto...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.