Treibstoffversorgung der Royal Air Force Laarbruch in den "frühen Jahren"

Anzeige
Betanken einer Meteor
Weeze: Royal Air Force Museum Laarbruch |

Die Royal Air Force Basis Laarbruch wurde ab Oktober 1953 gebaut und im Oktober 1954 in Betrieb genommen.
Das Royal Air Force Museum Laarbruch Weeze untersucht die Geschichte des Flughafens unter den unterschiedlichsten Aspekten, so unter anderem den Bereich der Treibstoffversorgung.
Ein Flugplatz, der für ca. 60 Militärjets geplant und ausgerüstet ist, der zudem eine größere Zahl von Gastflugzeugen versorgen muss, muss zwangsläufig mit einer größeren Menge Kraftstoff ständig und störungsfrei versorgt werden.

Interessanterweise wurde das benötigte Kerosin in den Jahren 1954 bis 1958, bevor der Flugplatz an das Netz der NATO-Pipelines angeschlossen wurde, per Güterzug angeliefert.
Der Weezer Gemeinderat hatte sich erfolgreich dagegen gewehrt, dass der Weezer Bahnhof zum Umschlagplatz wurde.
Stattdessen wurde der Flugzeugtreibstoff nun per Bahn bis zum Bahnhof Goch transportiert. Dort wurden die Waggons umgekuppelt und über die Boxteler Bahn nach Uedem gefahren. Am Uedemer Bahnhof fand die Verladung in Tankwagen statt, die dann über die Straße durch den Weezer Ortskern (am dortigen Bahnhof vorbei) nach Laarbruch fuhren.
Wir suchen noch Zeitzeugen, die uns eventuell von diesen Fahrten berichten könnten bzw von den Umladeaktionen oder Tankwagen Originalbilder zeigen könnten. Bitte melden Sie sich bei uns.
Weitere Informationen mit vielen Artikeln aus den Weezer-Uedemer-Nachrichten zum Thema hier: Treibstoffversorgung
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.