Hautnahe Begegnung mit einem Autor

Anzeige
Wer gerne Bücher liest, fragt auch gerne nach dem „Machern“.

Daher kam es am 26. April 2016 zu einer ganz besonderen Begegnung im Cafe Minchen in Wesel.

Rolf Freiberger, Autor des Buches „Anindos 134. Leben“, kam zu einer Lesung und hatte so einiges im Gepäck.

Der Literaturkreis Rotkehlchen und geladene Gäste wurden musikalisch eingestimmt und dann nach Sri Lanka mitgenommen.

Dort spielt der Roman. Er beschreibt realitätsnah die Lebensumstände sehr armer Menschen dort mit den Augen eines Kindes, dessen größter Wunsch der Besuch einer Schule ist. Neben der Eintönigkeit der Armut und Chancenlosigkeit gibt es aber auch Freude und Hoffnung, schöne und traurige Momente. „Für mich immer wieder ein Anlass, das eigene Leben im Kontext zu bewerten.“ (Rolf Freiberger)

Offen und sympathisch las Rolf Freiberger, der selbst 3 Wochen lang einzigartige Erfahrungen und individuelle Beobachtungen in Sri Lanka machen konnte, aus seinem Buch und fertigte den Spannungsbogen mit viel persönlichem Hintergrund und lebendigen Informationen.

Das Publikum fühlte sich sehr eindrucksvoll unterhalten, das wurde durch den herzlichen Applaus und die anschließenden Gespräche offensichtlich.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
Dirk Bohlen aus Wesel | 27.04.2016 | 20:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.