Komödie, Kinder, Kabarett: Im Dezember-Programm des Bühnenhauses ist alles dabei!

Anzeige

Der Dezember startet im Weseler Bühnenhaus mit einem weihnachtlichen, leckeren und märchenhaften Stück über die besinnlichen und hektischen Momente in der Vorweihnachtszeit. Die „Weihnachtsbäckerei“ ist ein Stück für unsere ganz kleinen Gäste im Alter von vier bis sevhs Jahren und wird am 4. Dezember um 10 und um 15 Uhr zu sehen sein.

Weiter geht es mit einem Klassiker von Wilhelm Busch, nämlich „Max und Moritz.
Gezeigt wird das Stück am 8., 9. und 10. Dezember, jeweils um 10 Uhr - am 9. Dezember zusätzlich um 16 Uhr und ist für Kinder im Alter von sechs bis neun Jahren geeignet. Die Karten für diese beiden Kinderveranstaltungen gibt es zum Preis von 4 bis 5,50 Euro.

Lustig geht es am 11. Dezember um 20 Uhr mit dem Improvisationstheater Springmaus weiter. Das Programm „Merry Christmaus, wir sind Weihnachten“ erzählt die Weihnachtsgeschichte mit Hilfe des Publikums mal ganz anders. Karten erhalten sie zum Preis von 19 bis 22 Euro

2010 sahen über eine Million Besucher den Film, der zum Überraschungserfolg des Jahres wurde und den Deutschen Filmpreis erhielt „Vincent will Meer“.
Am 12. Dezember um 20 Uhr ist das Ensemble des Landestheaters Detmold mit diesem Schauspiel zu Gast. Florian David Fitz‘ Geschichte fasziniert durch berührend zartfühlende Momente und zugleich auch mit absurder Komik. Die Karten hierfür kosten 11 bis 17 Euro.

Musikalisch geht es am 14. Dezember um 20 Uhr mit den Duisburger Philharmonikern unter der Leitung von Giordano Bellincampi weiter. Im Programm sind diesmal Auszüge aus der Zauberflöte, dem Weihnachtskonzert und der Nussknacker-Suite. Die Karten erhalten sie zum Preis von 12 bis 20 Euro.

Sportlich wird es am 18.12.2015 um 20 Uhr mit dem Stück Marathon. Das Stück wirft einen schonungslosen Blick auf die Zielorientierung, das Erfolgsstreben und die Leistungsorientierung unserer Zeit. Dabei hält Sebastian Seidel in diesem Zwei-Personen-Stück seinen Zeitgenossen einen komischen und in der Komik entlarvenden Spiegel vor. Die Karten für das Studiotheater kosten 17 Euro.

Am 19. Dezember um 20 Uhr und 20. Dezember um 18 Uhr ist das Ensemble des Ohnsorg-Theaters wieder zu Gast im Bühnenhaus. Heidi Mahler, alias Meta Boldt, sorgt für viel Aufregung und „Tratsch im Treppenhaus“. Für den Preis von 11 bis 17 Euro erfahren sie die neuesten Gerüchte und Geschehnisse aus dem Mietshaus.

Seit langer Zeit bildet das Weseler Silvesterkonzert am 30. Dezember um 20 Uhr den musikalischen und gesellschaftlichen Abschluss eines jeden Jahres für all diejenigen, die das Jahr schwungvoll ausklingen lassen möchten. Auch diesmal hat Chefdirigent Franz Lamprecht wieder eine bunte Folge von populären und auch oft weniger bekannten Werken der Wiener Walzerkönige und ihrer Nachfolger zusammengestellt (Karten: 19 bis 24 Euro).

Karten und Informationen zu allen Veranstaltungen erhalten sie an der Theaterkasse im Centrum oder unter der Telefonnummer: 0281-203 2344.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.