21 MILLIONEN - - - Und was tun Sie mit so viel Geld?

Anzeige
Nicht schlecht, wenn man im Geld schwimmt? (Foto: Gerd Altmann/ pixelio.de)

21. Millionen Euro wurden im jüngsten Lotto-Jackpot geknackt. Unfassbarer Reichtum auf einen Schlag. Was würden Sie eigentlich mit einem großen Lottogewinn tun? So fragten wir unsere Leser und Lokalkompass-Nutzer. Lesen Sie hier die Antworten ...

Susanne Lemken: "Ich würde den Gewinn von 21 Millionen Euro mit meiner Familie teilen, meinen Kindern ihre Zukunft sichern, an die Kinderkrebshilfe spenden, Freunden unter die Arme greifen und eine Weltreise machen."

Neithard Kuhrke: "Erst einmal zur Beruhigung früh schlafen gehen und dann zu gleichen Teilen auf Soziale Projekte, meine Kinder und auf mich aufteilen."

Maria Brandt: "21 Millionen - davon würde erst mal den Kindern ein Konto eingerichtet, Geschwister dürften sich auch auf ein Bündelchen Geld freuen. Und dann käme ich dran: ein bescheidenes Häuschen wäre nett und ein Urlaub, den ich mir nach 19 Jahren wohl verdient hätte. "

Petra Moshövel: "Ich würde soziale Projekte fördern, die mir sehr am Herzen liegen, zB. Das Projekt Familienorientierte Trauerbegleitung für Kinder, Erforschung des Schilddrüsenkrebses, Kardiologische Forschung. Liebe Menschen in meinem persönlichen Umfeld unterstützen, Nochmal meine ehem. Heimat Süd-Afrika besuchen, New Yorck mit der Familie. Da bleibt sicherlich was übrig für ein unbeschwertes "Weiterleben". Obwohl Glück, Gesundheit und Zufriedenheit, das kann man nicht kaufen."

Peter Zelmer: "Mit 21 Millionen Euro wird Hamminkeln zur fahrradfreundlichsten Stadt in ganz Deutschland. Auch würde ich mir einen Urlaubstraum erfüllen: Ich würde mit meiner Frau von Hamminkeln zum Nordkap radeln."

Nicole Ziener: "2 Millionen meine Eltern, 2 Millionen meine Schwester, 2 Millionen meine Schwägerin, 2 Millionen mein Schwiegervater, 2 Millionen aufgeteilt auf Freunde. Für die restlichen 11 Millionen gibt´s einen kleinen Hof und nur noch halbtags arbeiten!"

Klaus Bauer: "Als Mitarbeiter der Eine-Welt-Gruppe Wesel würde ich einen großen Teil des Betrages für die Weiterentwicklung der sozialen Infrastruktur bei unseren Projektpartnern am Bajo Lempa in El Salvador als Hilfe zur Selbsthilfe zur
Verfügung stellen (Bildung, Gesundheit). Und um meine eigene Mobilität ökologischer zu gestalten, würde ich ein möglichst CO2-sparsames Fahrzeug kaufen. Meinen Lebensstil würde ich nicht verändern!"

Sie haben auch eine Idee, was Sie mit so viel Geld machen würden?

Schreiben Sie Ihren Kommentar unten auf - wir sind gespannt!
1
0
8 Kommentare
31.756
Fritz van Rechtern aus Neukirchen-Vluyn | 20.03.2013 | 10:01  
581
Klaus Weil aus Wesel | 20.03.2013 | 13:12  
654
Thomas Weyermann aus Xanten | 21.03.2013 | 07:40  
581
Klaus Weil aus Wesel | 21.03.2013 | 11:20  
654
Thomas Weyermann aus Xanten | 21.03.2013 | 12:10  
31.756
Fritz van Rechtern aus Neukirchen-Vluyn | 22.03.2013 | 09:46  
1.021
Lutz Lähnemann aus Hamminkeln | 22.03.2013 | 18:04  
31.756
Fritz van Rechtern aus Neukirchen-Vluyn | 23.03.2013 | 09:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.