Klaus Steinecke hat seine große Liebe schon mit neun Jahren getroffen

Anzeige
Beda Killing und Klaus Steinicke mit Enkeltochter Hannah
Wesel: Am Markt |

Schon mit neun Jahren entdeckte der heute 61-jährige Klaus Steinicke seine große Liebe. Es war ein Triumph TR5. Seitdem hat ihn das Auto nicht mehr losgelassen. Seine Liebe ist im Laufe der Zeit noch größer geworden.

Vor vier Jahren traf er Beda Killing. Der 71-jährige ehemalige Küchenchef im Schloss Nordkirchen war schon seit 1999 stolzer Besitzer eines Austin 12/4 New Ascot. Das leuchtend grüne Auto mit schwarzen Kotflügeln war 1938 in England gebaut und zugelassen worden. 1999 überführte Killing das Auto nach Deutschland und ließ es im Dezember des gleichen Jahres in Coesfeld zu

Es hat einen Hubraum von 1535 Kubikzentimeter, erzeugt eine Leistung von 42 PS bei einem Verbrauch von 10 Litern auf 100 Kilometer und beschleunigt in 54 Sekunden auf die Spitzengeschwindigkeit von 90 Kilometer pro Stunde. 1938 betrug der Neupreis des Autos 235,00 britische Pfund. Das entsprach 4.700,00 Mark. Das Auto ist eine absolute Rarität.

Beda Killing erzählt: „In England wurde der Austin in seinen Glanzzeiten auch als Rennauto für verschiedenste Rennen eingesetzt. Dabei passierten natürlich auch oft Unfälle, weshalb die Zahl der übrig gebliebenen Autos dieses Typs auch recht übersichtlich ist!“

Früher war der gelernte Automechaniker Steinicke Busfahrer bei der NIAG. Die wechselnden Dienstzeiten ließen es nicht zu, dass er sich intensiv um seine Leidenschaft Oldtimer kümmern konnte. Nachdem er in den Ruhestand gegangen war, hatte er auch endlich die notwendige Zeit sich seinen lang gehegten Wunsch zu erfüllen. Das begehrte Objekt, ein Triumph TR6, wurde 2011 in Haltern gefunden.

Das gelbe, gut erhaltene Cabriolet, Baujahr 1973, wurde erstanden und mit großem Eifer liebevoll restauriert. Die Karosserie stammte von Karmann in Osnabrück. Ursprünglich war das Modell, das mit einem 95 PS starken, 2,5 Liter Vergasermotor ausgestattet ist, für den US-Markt konzipiert. Die für Europa bestimmten Modelle verfügten über 123 bis 143 PS Einspritzmotoren. Vom TR6 wurden von 1968 bis 1976 nur 96.619 Stck. gebaut (Quelle: Wikipedia).

Viele unvergessliche, erholsame Touren wurden schon mit anderen Oldtimer-Freunden, u.a. in die Eifel, unternommen. Inzwischen ist der Wunsch aufgekommen, regelmäßige Oldtimer-Treffen mit kleinen Ausfahrten auch in Wesel zu organisieren. Dazu sollen jetzt Oldtimer-Freunde gefunden werden, die sich jeden ersten Sonntag im Monat auf dem Flürener Marktplatz treffen. Die Treffen finden um 11.00 Uhr statt und es soll Anfang September los gehen. Die Fahrten werden dann gegen 13.00 Uhr starten. Es ist geplant, vorher einen Rastpunkt festzulegen, damit man sich dort zu Erfrischungen und Fachsimpeleien treffen und sich näher kennen lernen kann. Alle interessierten Leser sind dazu herzlich eingeladen.

Beda Killing hat schon eine Internetseite erstellt, auf der man alles über die neuen und auch die bisherigen Aktivitäten erfahren kann:
http://www.oldtimerliebhaber-wesel.de
1
1 1
1 1
1 1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
30.762
Fritz van Rechtern aus Neukirchen-Vluyn | 27.07.2015 | 06:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.