Alle wollen den Elternwillen berücksichtigen – aber trotzdem sollen Fakten geschaffen werden

Anzeige
(Foto: Gerd Altmann/pixelio.de)
Die WWW-Piraten-Fraktion ist verärgert über die Verwaltungsvorlage zur Festschreibung der Zweizügigkeit der Weseler Realschulen.
Hier die Vorlagen der Verwaltung!

„Die Ablehnungen von Schülerinnen und Schülern wird in Wesel wohl zum Markenkennzeichen. Mit der Vorlage beweist die Verwaltung, dass sie an einer nötigen Diskussion über eine Veränderung in der Weseler Schullandschaft nicht interessiert ist. Eine ernst gemeinte Diskussion über eine zweite Gesamtschule in der Innenstadt mit Nebenstandort im Schulzentrum Nord ist nötig.“, sagt der Fraktionsvorsitzende Hilmar Schulz.

„Die Eltern stimmen jedes Jahr mit den Füßen ab und die anderen Fraktionen legen die Hände in den Schoß. Wir lehnen eine solche Scheuklappenpolitik, die nur von Jahr zu Jahr denkt, ab. Ergebnisoffen und zukunftsorientiert muss die Lage analysiert werden, damit wir in Wesel nicht den Anschluss verlieren. Wer einen Gesamtschulplatz für sein Kind möchte, sollte diesen auch bekommen.“, fügt Manfred Schramm von der WWW-Piraten-Fraktion hinzu.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.