Jugendliche aus dem Kirchenkreis Wesel sind schier begeistert vom Kirchentag in Berlin

Anzeige

Fünf Busse, zwei Bullis und mehrere Pkws voll beladen mit 250 jungen Menschen aus dem Kirchenkreis Wesel haben sich auf den Weg in unsere Hauptstadt gemacht, um gemeinsam "Kirchentag" zu feiern. Vom 24. zum 28. Mai fand der evangelische Kirchentag im Rahmen des 500. Reformationsjubiläums in Berlin statt.

2500 Veranstaltungen an vier Tagen, zahlreiche Gottesdienste, Konzerte und Events und Aktionen konnten besucht werden. Der erste Abend war für viele schon ein großes Erlebnis und machte die lange Anfahrt vergessen. Der Kirchentag startete mit mehreren Großgottesdiensten, vielen Ständen und Aktionen und Kulinarischem der gastgebenden Landeskirche, einem Konzert von Max Giesinger und dem schon traditionellen Abendsegen in einem Lichtermeer.

In den nächsten Tagen war auch Barack Obama vor Ort, der vielen jungen Leuten aus unserem Kirchenkreis beeindruckte. Zusammen mit 80.000 Anderen hörten sie zu, wie er über die Herausforderungen und die Erwartungen an junge Menschen sprach. Im Kirchentagszentrum Jugend wurde gespielt, gerockt, gesungen, getanzt. Es ging um fairen Handel, um Freundschaften, um Frieden und Gerechtigkeit. Manchmal wurde es ganze leise, denn auch für Gebete war natürlich Zeit.

Das Wetter spielte die ganze Zeit mit, so dass die eine oder andere Schwimmpartie in den Berliner Badeseen auch nicht fehlen durfte. Am Sonntag reisten die meisten zurück nach Wesel. Ein Bus allerdings machte in Wittenberg halt, denn dort fand der große Festgottesdienst zum Reformationsgottesdienst statt.

Der Kirchentag war für alle ein in Erinnerung bleibendes Erlebnis. Und dank vieler Ehrenamtler*innen, Scouts, Pfarrer*innen und hauptamtlicher Pädagog*innen, war der Kirchentag ein voller Erfolg und alle sind zufrieden nach Hause zurückgekehrt.

(Fotos zum Beitrag: privat)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.