Frauenerwerbstätigkeit und Kindeswohl: Erkenntnisse vom "Runden Tisch Alleinerziehende"

Anzeige

Gemeinsam mit den Fallmanagerinnen für Alleinerziehende hatte die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt des Jobcenters Kreis Wesel zuem „Runden Tisch für Alleinerziehende“ im Saal Agen des Rathauses der Stadt Dinslaken eingeladen.

Im Mittelpunkt dieser Tagung standen die Belange alleinerziehender Eltern aus dem Kreisgebiet Wesel. Der Kreis der Teilnehmenden setzt sich aus Berater/innen der Jugendämter und Gleichstellungsstellen, psychosozialen Beratungsstellen, Fachstellen für ambulante Hilfen sowie zum Wiedereinstieg in das Berufsleben zusammen.

Der Runde Tisch trifft sich zweimal jährlich zu Themen, die insbesondere die fachliche Beratung und Unterstützung alleinerziehender Mütter und Väter betreffen. Im Fokus steht hier der Austausch der verschiedenen Netzwerkpartner/innen, die sich für die Alleinerziehenden engagieren.

Der Schwerpunkt des Treffens galt dem Spannungsfeld „Frauenerwerbstätigkeit und Kindeswohl“. Beleuchtet wurde dieses von Frau Antje Beierling, der Vorsitzenden des Verbandes alleinerziehender Mütter und Väter NRW e.V. (VAMV NRW). Im Rahmen der Tagung wurde die aktuelle Situation von Ein-Eltern-Familien im Kreis Wesel erfasst und die Hilfen und Unterstützungsangebote untereinander vernetzt. Ziel ist es, die jeweils bestmögliche Beratung und Hilfe anzubieten.

Alleinerziehende Eltern mit Bezug von Arbeitslosengeld II finden individuelle Unterstützung und Beratung im Jobcenter Kreis Wesel. Insbesondere gibt es hier Hilfe zur Planung des beruflichen Wiedereinstiegs nach der Familienphase.
Fragen, zum Beispiel zur Kindesbetreuung oder zur finanziellen und gesundheitlichen Situation, zu den Folgen von Trennung/Scheidung, aber auch die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie berufliche Qualifizierung, werden gemeinsam angegangen und eine Perspektive entwickelt. Beratung und Hilfen durch die entsprechenden Beratungs- und Fachstellen werden vermittelt und begleitet.

Ansprechpartnerin ist die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt:
Beate Bahlke 0281/9620287
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.