WTV U12 Kreisliga siegen zum Saisonende gegen Duisburg-West deutlich.

Anzeige
Gegen den Tabellenvierten Duisburg-West II musste die Zweite Mannschaft des WTV unbedingt gewinnen, um den dritten Platz zu verteidigen.
Die letzten Spiele musste der WTV oft auf seine Leistungsträger aus verschiedensten Gründen verzichten. Zum Saisonfinale waren aber alle wieder dabei. Dies machte sich gleich von Beginn an bemerkbar. Intensive Verteidigung, schnelles Fast-Break Spiel und der Blick für den freien Mann führten schon in den ersten Minuten zu einer klaren Führung. Mit 20-5 ging es in das zweite Viertel. Beim Stande von 33-5 nach 15 Minuten war das Spiel bereits entschieden, und Wesel schaltete mehr als einen Gang zurück. Bis zur Pause veränderte sich der Vorsprung dadurch nicht mehr viel auf 42-18. Im zweiten Spielabschnitt sollte deswegen die Intensität wieder erhöht werden. Gesagt getan. Der WTV spielte sich in einen Rausch. Ein 29-0 Zwischenspurt beeindruckte Trainer und Zuschauer. Im letzten Viertel ging es hauptsächlich noch darum, jedem Weseler Spieler einen Korberfolg zu ermöglichen. Dadurch stockte der Angriffsfluss und Turnover führten zu Duisburger Punkten. Mit 16-20 ging dieses Viertel verloren, aber bei dem gewaltigen Vorsprung ist das zu Verschmerzen. Letztendlich dominierte der WTV nach Belieben und gewann mit 87-38 hochverdient.
Für einige Spieler ist die Zeit in der U12 damit zu Ende. Sie starten bereits im Mai in den Pokalspielen für die U14. Der junge Jahrgang wird in der nächsten Saison die U12 Regionalliga verstärken.
Es spielten: Kerim Kanbir (31 Punkte), Nathanael Rudi (14 Punkte), Justin Girgat (2 Punkte), Niklas Dziwisch (25 Punkte), Jannis Müller (5 Punkte), Tobias Reßing (4 Punkte) und Tobias Rinke (6 Punkte)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.