"Hellweg-City"

Anzeige
Auch die Kleinen können Rodeo-Reiten. (Foto: HS)

Wilder Westen an der Hellwegschule


Die Hellwegschule verwandelte sich in "Hellweg-City", eine Stadt im "Wilden Westen". Viele kleine und große Cowboys und Indianer vergnügten sich an diesem Tag bei Spielen und Attraktionen auf dem Schulhof. Zu Beginn führten Kinder der 3. und 4. Klassen ein Theaterstück auf, bevor die kleinen Cowboys und Indianer mit Musik und Tanz durch die Jekits-Gruppe der Schule dem Schulhof ihren Sheriffstern, die Spielmarke, abarbeiten konnten.
Der Saloon, ein Barbecue, ein Feuertopf und leckere Cocktails sorgten für das leibliche Wohl der vielen Besucher.
Die Kinder vergnügten sich auf der Hüpfburg, dem Rodeo-Reiten, beim Goldwaschen oder bei anderen Spielen rund um den "Wilden Westen".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.